Aktion „Gelbes Band“ in Sigmaringen: Bürger dürfen gratis Obst ernten

Bürgermeister Dr. Marcus Ehm markiert einen Obstbaum auf städtischem Gebiet mit einem gelben Band – hier dürfen Bürger nach Herzenslust pflücken.
Bürgermeister Dr. Marcus Ehm markiert einen Obstbaum auf städtischem Gebiet mit einem gelben Band – hier dürfen Bürger nach Herzenslust pflücken. (Bild: Stadt Sigmaringen)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

Ab Mittwoch, 6. September, können Bürger wieder von Obst- und Nussbäumen, die mit einem gelben Band markiert sind, nach Herzenslust Obst und Nüsse ernten. Die Stadtverwaltung Sigmaringen setzt mit ihrer Teilnahme an der Aktion „Gelbes Band“ so ein Zeichen gegen Lebensmittelverschwendung.

Auch Privatpersonen, die Obstbäume besitzen, dürfen sich gern bei der Stadt Sigmaringen zu den Öffnungszeiten des Rathauses melden (Zimmer 2.1.1, Alexandra Sieger) und ein gelbes Band für ihren Baum abholen, sofern sie das Obst der Bevölkerung zur Verfügung stellen möchten.

Die Stadtverwaltung bittet darum, markierte Bäume nicht zu beklettern, sowie keine Äste abzubrechen oder abzusägen und appelliert an die Solidarität der Bürger, nur so viel mitzunehmen, wie tatsächlich benötigt wird. Die Nutzung für gewerbliche Zwecke ist untersagt.

Eine Übersicht der Bäume findet sich auf www.sigmaringen.de/de/Umwelt-Klima/

Weitere Informationen zur Aktion „Gelbes Band“ finden Sie auf der Homepage.

(Pressemitteilung: Stadt Sigmaringen)