Flugshow am Himmel über dem Affenberg mit rund 200 Jungstörchen

Flugshow am Himmel über dem Affenberg  mit rund 200 Jungstörchen
Die Jungstörche üben ihren Flug in Richtung Süden. (Bild: Affenberg Salem)
WOCHENBLATT
Redaktion

Es ist eine besondere Zeit am Affenberg, wenn wie jedes Jahr die tierische Flugshow der Jungstörche stattfindet: Der Nachwuchs der Familien Adebar übt das Fliegen für die lange Reise in den Süden.

Salem – Das Wetter mit der derzeitigen Hochwetterlage ist perfekt für das, was sich im Moment am Himmel über dem Affenberg Salem abspielt. Die rund 200 Jungstörche dieser Saison üben den Thermikflug. Dieses beeindruckende Schauspiel findet jedes Jahr statt, denn der Storchennachwuchs jeden Jahres spürt instinktiv, wann es Zeit ist, sich für die große gemeinsame Reise in den Süden vorzubereiten.

Dann ist der Himmel voller Störche. Gut 300 der majestätischen Tiere ziehen ihre Kreise. Am Affenberg leben 50 Brutpaare, die in diesem Jahr etwa 120 Junge geboren und aufgezogen haben.

Dazu kommen die Störche aus der Nachbarschaft und alle zusammen kann man in luftiger Höhe beobachten. Die Jungen lernen in der Thermik die beste Flugtechnik und starten als erste – vor den Alttieren – ihre Reise in den Süden. „Ein erster Trupp an Jungstörchen, darunter auch die Senderstörche Drachi, Marta, Hubertus und Zazu haben bereits die Reise angetreten. Über die Animal Tracker App kann jeder den Zug der Affenberg-Störche live mitverfolgen.“ berichtet die Pressesprecherin des Affenbergs Tanja Breuer.

„Wie so oft im Leben gilt auch für die Jungstörche das Motto „Übung macht den Meister.“ Denn diese Thermikflüge über heimischem Gelände sind für die weite Reise in die Winterquartiere absolut notwendig, damit das Fliegen dann wirklich einwandfrei klappt.“, kommentiert Dr. Roland Hilgartner, Parkleiter des Affenberg Salem, das derzeitige Geschehen am Himmel über dem beliebten Naturpark am Bodensee.

Wenn die gute Wetterlage anhält, werden die Tiere demnächst auf ihren langen Zug gen wärmere Gefilde starten. Also lohnt es sich, kurzfristig einen Besuch auf dem Affenberg einzuplanen.

(Pressemitteilung: Affenberg Salem)