Dritte Impfaktion der Handwerkskammer erfolgreich

Dritte Impfaktion der Handwerkskammer erfolgreich
Frisch geimpft: Steven Keck mit seinem Vater, dem Konstanzer Graveurmeister Thomas Keck, und Dr. Kerstin Moll. (Bild: HWK)
WOCHENBLATT
Redaktion

Konstanz – Über 170 Handwerkerinnen und Handwerker, deren Angehörige, Auszubildende und Bekannte haben das dritte Impfangebot der Handwerkskammer Konstanz für ihre Auffrischungsimpfung, einige auch für eine Erstimpfung, genutzt. 

„Bei ihrer Arbeit vor Ort haben Handwerkerinnen und Handwerker überdurchschnittlich viel Kundenkontakt, daher wollten wir durch die Aktion dazu beitragen, dass diese Personengruppe sich und andere noch besser schützen kann,“ sagt Georg Hiltner, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Konstanz, der sich für die Aktion stark gemacht hatte.

Den ganzen Tag über war das Team rund um die Konstanzer Arztpraxis Moll in der Handwerkskammer mit den Impfungen beschäftigt. Einer der Besucher war der Graveurmeister Thomas Keck, der seinen 17-jährigen Sohn Steven zur Impfung begleitet hat. „Ich selbst bin schon geboostert, aber für meinen Sohn hat sich das jetzt angeboten“, so der Konstanzer.

Das Unternehmen Holzbau Hofmann aus Mühlingen war gleich zu fünft angereist. „Es ist richtig gut, dass hier alles organisiert wird, da müssen wir die Mitarbeiter nicht alle anrufen bzw. sie müssen sich nicht alle selbst um einen Impftermin kümmern,“ lobte Mitarbeiter Ambros Ecke. Und Firmenchef Aren Hofmann fügte hinzu, dass er bei der letzten Impfaktion der Handwerkskammer mit der gesamten Belegschaft angerückt sei. „Das ist eine gute Sache und wir nehmen so ein Angebot gerne an,“ so der Unternehmer.

(Pressemitteilung: Handwerkskammer Konstanz)