Stationäre Patientenversorgung im SRH Krankenhaus Pfullendorf wird beendet

Stationäre Patientenversorgung im SRH Krankenhaus Pfullendorf wird beendet
Die Beendigung der stationären Patientenversorgung im SRH Krankenhaus Pfullendorf steht bereits Ende Oktober an. (Bild: picture alliance / Bildagentur-online/Ohde | Bildagentur-online/Ohde)
WOCHENBLATT
Redaktion

Die SRH Kliniken Landkreis Sigmaringen stellen die stationäre Patientenbehandlung im SRH Krankenhaus Pfullendorf Ende Oktober 2022 aufgrund von Personalmangel vorzeitig ein.

Ursprünglich war dies erst in 2023 vorgesehen, so der Beschluss der Gesellschafter der SRH Kliniken Landkreis Sigmaringen im März 2022, mit dem ein neues Medizinkonzept für die stationäre somatische Patientenversorgung im Landkreis festgelegt wurde. Die SRH Kliniken Landkreis Sigmaringen bedauern sehr, dass eine vorzeitige Schließung erforderlich wurde.

Aktuell befinden sich noch die Fachabteilungen Innere Medizin und Anästhesie am Standort Pfullendorf, welche nun in das Krankenhaus Sigmaringen eingebunden werden. Zwischen dem 28.10.2022 und 01.11.2022 werden in Pfullendorf aufgrund der Umzugsarbeiten keine Patienten mehr stationär versorgt. Die ambulante Notfallversorgung in diesem Zeitraum ist 24/7 sichergestellt. Der Empfang im SRH Krankenhaus Pfullendorf ist noch bis Ende November 2022 besetzt, bis die Umstellung der haustechnischen Alarme vollständig abgewickelt ist. Die Klinik für Gefäß- und Endovaskulärchirurgie wurde bereits Mitte September in den Betrieb in Sigmaringen integriert.

Das ambulante Angebot des Schlaflabors wird in Pfullendorf bis spätestens April 2023 aufrechterhalten. Der Betrieb der SRH Berufsfachschule Pflege und der Psychiatrische Institutsambulanz (PIA) der SRH Kliniken Landkreis Sigmaringen wird weitergeführt. Ebenso verbleiben im Krankenhausgebäude in Pfullendorf das Familiengesundheitszentrum des Landkreises Sigmaringen und die urologische Praxis Dr. med. Hans-Dieter Raacke.

Auch nach der Beendigung der stationären Patientenbehandlung am Standort Pfullendorf ist diese, so wie auch die Notfallversorgung, für die Bevölkerung aus dem Raum Pfullendorf weiterhin gewährleistet. Im SRH Krankenhaus Sigmaringen stehen hierfür qualifiziertes Fachpersonal und die erforderlichen Betten zur Verfügung. Ebenso ist die Zentrale Notaufnahme darauf eingestellt, weitere Patienten aus Pfullendorf aufzunehmen.

(Pressemitteilung: SRH Sigmaringen)