Autorenbegegnung in der Stadtbücherei Pfullendorf

Bei der erfolgreichen Buchreihe ist das Buch an sich der sprechende Hauptakteur, das mit seinem Leser im frech-vorlauten Ton kommuniziert und immer wieder zum Weiterlesen auffordert.
Bei der erfolgreichen Buchreihe ist das Buch an sich der sprechende Hauptakteur, das mit seinem Leser im frech-vorlauten Ton kommuniziert und immer wieder zum Weiterlesen auffordert. (Bild: Stadt Pfullendorf)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

Eine Begegnung mit der Kinderbuchautorin Katja Frixe erlebten kürzlich rund 50 Drittklässler in der Stadtbücherei Pfullendorf. Mit lebendiger Stimme und viel Enthusiasmus stellte Frixe ihr Kinderbuch „Ich bin (d)ein Buch, hol mich hier raus“ vor.

Bei der erfolgreichen Buchreihe ist das Buch an sich der sprechende Hauptakteur, das mit seinem Leser im frech-vorlauten Ton kommuniziert und immer wieder zum Weiterlesen auffordert. Nachdem sich das Buch mühsam aus dem engen Bibliotheksregal befreien kann, erlebt es eine ganze Reihe irrwitziger Abenteuer, die die Pfullendorfer Schülerinnen und Schüler völlig begeisterten.

Ihre Bücher sollen vor allem Spaß machen und auch schwache Leser ansprechen, erklärt die engagierte Kinderbuchautorin und Mutter von zehnjährigen Zwillingen. „Es ist heute so wichtig, Kinder frühzeitig für das Lesen zu begeistern und sie mit witzigen Geschichten auf jedem Leseniveau abzuholen“, so Frixe.

Bei ihren Büchern setzt sie auf das Prinzip des ansteigenden Leseniveaus, lässt die erste Geschichte niedrigschwellig im Comicstil starten und steigert den Text dann schließlich zu einer sprachlich komplexeren Geschichte. Dabei schaltet sich die freche Stimme des Buches immer wieder ein und spornt den Leser an, dranzubleiben und weiterzulesen.

Mit diesem festen Vorsatz und einer Autogrammkarte in der Hand verließen die Kinder schließlich die Stadtbücherei.

(Pressemitteilung: Stadt Pfullendorf)