Woll- und Stoffmarkt im Museumsdorf Kürnbach

Beim Woll- und Stoffmarkt am Sonntag, 9. Juli im Museumsdorf Kürnbach erwarten die Besucher neben einer Fülle an hochwertigen Produkten aus der Region auch Handarbeitsvorführungen, Vorträge, Mini-Workshops und vieles mehr.
Beim Woll- und Stoffmarkt am Sonntag, 9. Juli im Museumsdorf Kürnbach erwarten die Besucher neben einer Fülle an hochwertigen Produkten aus der Region auch Handarbeitsvorführungen, Vorträge, Mini-Workshops und vieles mehr. (Bild: Landratsamt Biberach)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

Das Oberschwäbische Museumsdorf Kürnbach lädt für Sonntag, 9. Juli von 10 bis 18 Uhr zum Woll- und Stoffmarkt ein: Die Besucher können auf dem Markt Naturstoffe und Wollprodukte höchster Qualität entdecken. Vorführungen sowie Vorträge und Mini-Workshops rund um traditionelle Handarbeit begeistern Jung und Alt.

Beim Woll-  und Stoffmarkt im Museumsdorf Kürnbach präsentieren eine Vielzahl von Marktanbietern ihre Ware: Von Wolle und Filz über Spinnfasern bis hin zu verschiedensten Stoffen, Nähzubehör und Schnittmustern finden Handarbeitsbegeisterte auf dem Markt hochwertige Produkte aus der Region.

Wolle mit Naturfarben färben und Arbeit am historischen Webstuhl

Bettina Kràl demonstriert, wie man im Kessel über offenem Feuer mit Pflanzenfarben Naturfasern färbt und Weberin Christiane Mohr zeigt am historischen Webstuhl im Kürnbachhaus, mit welch‘ großem Aufwand ein Stück Stoff hergestellt wird. Daneben präsentieren Klöpplerinnen, Spinnerinnen, Silberschmiedin, Haarnetzmacherin und weitere geschickt ihre Handarbeitskunst.

Die Besucher können außerdem die Hohlspitztechnik der traditionellen Trachtenhauben entdecken oder den Mettenberger Flachsbauern bei der Verarbeitung der Flachspflanze bis zur versponnenen Faser über die Schulter schauen.

Vortrag und Führungen rund um Flachsverarbeitung, Stoffe und Trachten

Die Flachsbauern nehmen die Besucher außerdem mit zum museumseigenen Flachsfeld und erklären in Führungen um 11, 13 und 15 Uhr Spannendes rund um die vielfältige Pflanze. Im Tanzhaus spricht Sibylle Reister-Barz in ihrem Vortrag um 11.30 Uhr fachkundig über „Kleidung aus Naturfasern: nachhaltig, gesund und wohlig zu tragen!“.

Und in einer Sonderführung um 15 Uhr können Interessierte die Kürnbacher Trachtenausstellung mit ihren beeindruckenden Festtagstrachten erkunden. Die Vorträge und Führungen sind kostenlos, eine Anmeldung ist nicht nötig.

Mini-Workshops und Mitmachprogramme

Beim Woll- und Stoffmarkt können die Besucher auch selbst kreativ werden: In kurzen Workshops zeigt Sabrina Reich die Kunst des Bandwebens, und bei Gabriela Martini können sie mit einer Handspindel Wolle spinnen. Auch die Occhi-Freunde Oberschwaben laden zum Mitmachen und Ausprobieren ein. Und die Bad Saulgauer Patchworkgruppe versteigert einen Quilt für einen guten Zweck.

Kreative Angebote für Kinder

Die kleinen Gäste können sich am Filzen versuchen, beim Museumsseiler ihr eigenes Springseil drehen oder gemeinsam mit dem Kürnbacher Förderverein basteln. Außerdem freut sich der Schwäbische Eisenbahnverein e. V. auf viele kleine und große Fahrgäste.

Auch für das leibliche Wohl ist beim Kürnbacher Woll- und Stoffmarkt bestens gesorgt: Der Museumsbäcker holt köstliche Backwaren aus dem Ofen des historischen Backhäusles, die Kürnbacher Vesperstube mit ihrem sonnigen Biergarten bietet schwäbische Köstlichkeiten und verschiedene Imbissstände halten süße und herzhafte Leckereien bereit.

(Pressemitteilung: Landratsamt Biberach)