Insgesamt elf Infizierte in der Bewohner- und Mitarbeiterschaft: Wohnpark St. Vinzenz ist von Corona betroffen

Insgesamt elf Infizierte in der Bewohner- und Mitarbeiterschaft: Wohnpark St. Vinzenz ist von Corona betroffen
Leider ist der Wohnpark St. Vinzenz der St. Elisabeth-Stiftung nun auch von Corona betroffen. (Bild: Wohnpark St. Vinzenz)
WOCHENBLATT
Redaktion

Aulendorf – Aktuell acht Bewohnerinnen und Bewohner des Pflegeheims des Wohnparks St. Vinzenz wurden aufgrund einer Reihentestung positiv auf das Corona-Virus getestet. Außerdem haben sich ein Bewohner des Wohnens mit Service und zwei Mitarbeitende angesteckt. Alle restlichen Bewohnerinnen und Bewohner sowie das Pflegepersonal wurden am Montag und Dienstag getestet. Der Wohnpark ist seit Sonntag für Besucher geschlossen.

Unter den Bewohnerinnen und Bewohnern des Pflegeheims waren am Samstag zunächst drei Personen positiv getestet worden. Vier weitere folgten am Montag, drei davon waren Sitznachbarn. Eine weitere Person ist neu in den Wohnpark St. Vinzenz gekommen und hatte ein negatives Schnelltest-Ergebnis mitgebracht. Ein weiterer Test zeigte dann eine Ansteckung.

Am Mittwoch haben die Tests zwei weitere positive Fälle erbracht: ein weiterer Bewohner des Pflegeheims und einer aus Wohnen mit Service haben sich ebenfalls angesteckt. Zudem betroffen sind zwei Mitarbeitende.
Alle Patienten zeigen bisher zum Glück keine oder leichte Symptome, manche haben Fieber und Abgeschlagenheit.
Die acht Patienten im Pflegeheim wurden sogleich isoliert. Vorsorglich müssen nun auch die anderen Bewohnerinnen und Bewohner vorerst auf ihren Zimmern bleiben. Die Tagespflege wurde vorsichtshalber diese Woche bis auf weiteres geschlossen. „Wir setzen die dadurch frei gewordenen Mitarbeitenden für die zusätzliche Betreuung unserer Bewohnerschaft ein“, unterstreicht Wohnparkleiter Jürgen Gebhardt. Wohlwissentlich, dass diese Situation auch psychische Unterstützung erfordert, wenn die älteren Menschen mehr Zeit alleine auf ihren Zimmern verbringen müssen.

Große Hilfe hat der Wohnpark St. Vinzenz von der Hausarztpraxis von Dr. Jan Schmidt erhalten. Bereits am Freitag wurden von ihm und seinem Team Tests durchgeführt, um die Bewohner aus den betroffenen Wohnbereichen zu untersuchen. Weitere Abstriche erfolgten, in Absprache mit dem Gesundheitsamt, am Montag, wobei alle Bewohner und Mitarbeiter getestet wurden.

Die Bewohnerinnen und Bewohner des Pflegeheims werden nun ausschließlich auf ihren Zimmern versorgt. Die Mitarbeitenden des Wohnparks tragen komplette Schutzausrüstung. Täglich werden bei Bewohnerschaft und Personal PoC-Schnelltests durchgeführt. Der Wohnpark St. Vinzenz ist bis auf weiteres für Besucherinnen und Besucher geschlossen.„Wir haben alle Angehörigen informiert und stimmen uns mit Gesundheitsamt und Ordnungsamt ab“, sagt Jürgen Gebhardt, der Leiter des Wohnparks St. Vinzenz. „Wir haben schnell gehandelt und hoffen, durch die Schutzmaßnahmen eine weitere Verbreitung des Virus innerhalb des Wohnparks zu verhindern.“ Insgesamt leben im Wohnpark St. Vinzenz 52 Bewohnerinnen und Bewohner, sie werden betreut von 73 Mitarbeitenden.

St. Elisabeth-Stiftung

(Zahlen können abweichen, durch fortlaufende Testungen)