Der soziale Fahrdienst geht nach den Feiertagen in eine Pause

Der soziale Fahrdienst geht nach den Feiertagen in eine Pause
Nach den Weihnachtstagen setzt der Fahrdienst für ein paar Tage aus. (Bild: Sozialer Fahrdienst (SoFa))
WOCHENBLATT
Redaktion

Langenargen – Der Soziale Fahrdienst Langenargen geht ab Montag, 27. Dezember in die Weihnachtspause. Der Telefondienst für die Anmeldung der Fahrten ist – laut Mitteilung der Gemeinde – wieder ab Montag, 10. Januar 2022, besetzt.

Ab Dienstag 11. Januar rollt das Fahrzeug vom „SOzialen FAhrdienst“ – kurz SoFa – dann durchs neue Jahr. Aber: Die Corona-Pandemie erfordert – so die Gemeindeverwaltung weiter – weiterhin besondere Verhaltensregeln und Vorgehensweisen.

Fahrzeug ist coronakonform umgerüstet

Für die Sicherheit von Fahrenden und Fahrgästen sei das Fahrzeug mit einer Trennvorrichtung zwischen Vordersitzen und Rücksitzbank ausgestattet. Die Fahrgäste könnten nur auf der Rückbank Platz nehmen und müssten eine FFP2- oder medizinische Maske tragen.

Und: Es gilt bis auf Weiteres die 2G-Regel (geimpft oder genesen). Außerdem könnten nur Personen aus einem Haushalt gemeinsam befördert werden. Der Hygieneplan sehe ferner vor, dass das Auto regelmäßig desinfiziert und gelüftet wird. Desinfektionsspray für die Hände wird den Fahrgästen zur Verfügung gestellt.

Wer im Verdacht steht, mit Corona infiziert zu sein oder erkennbare Symptome hat, der könne den „SoFa“ nicht nutzen. Mit den jeweils aktuellen Corona-Verordnungen seien auch im neuen Jahr Einschränkungen bis hin zum vorübergehenden Einstellen des Sozialen Fahrdienstes möglich. Aktuelle Auskünfte würde man über die Hotline erhalten.

Wann fährt das Auto?      

  • Dienstag, Mittwoch (für Fahrten außerhalb von Langenargen) und Donnerstag von 8 bis maximal 18 Uhr
  • An Feiertagen finden keine Fahrten statt

Wie kann der Fahrdienst bestellt werden?     

  • Montag und Mittwoch von 13 Uhr bis 17 Uhr über die telefonische Hotline unter 07543 / 933 070
  • Je früher die Anmeldung für eine Fahrt erfolgt, umso sicherer ist die Verfügbarkeit des Fahrdienstes

Was kostet die Fahrt?

  • Eine Fahrt innerhalb des Gemeindegebietes kostet pauschal 1einen Euro
  • Fahrten außerhalb des Gemeindegebietes werden mit 0,30 Euro pro Kilometer berechnet

Weitere Antworten auf Fragen zum „Sozialen Fahrdienst Langenargen“ erhalten Interessierte über die Hotline (07543 933 070) oder direkt bei der Seniorenbeauftragten der Gemeinde, Annette Hermann, unter der Telefonnummer 07543 499 028.

(Pressemitteilung: Seegemeinde Langenargen)