Spendenaufruf in und um Aulendorf ein voller Erfolg: Hilfsgütertransport nach Ahrbrück im Oberen Ahrtal

Spendenaufruf in und um Aulendorf ein voller Erfolg: Hilfsgütertransport nach Ahrbrück im Oberen Ahrtal
Die vier Helfer aus Oberschwaben. Rudi Pest, Michael Hügler, Elmar Steinbach und Dieter Deiber (von links nach rechts) (Bild: DRK Aulendorf)
WOCHENBLATT
Redaktion

Aulendorf – Am Freitag, 10.9.21, startete gegen 21.30 Uhr der von Manfred Hügler, DRK Ortsverein Aulendorf, initiierte Hilfsgütertransport ins Katastrophengebiet; gerade mal 2 Wochen nach Beginn der Spendenaktion. Start war in Bad Waldsee, da der zur Verfügung gestellte LKW vom Bevölkerungsschutz des DRK Kreisverband Ravensburg dort stationiert ist. Rudi Pest, Dieter Deiber und Elmar Steinbach vom DRK Ortsverein Bad Waldsee unterstützen Manfred Hügler als Fahrer.

Bereits am frühen Samstagmorgen erreichten die vier Kameraden ihr vorläufiges Ziel – das „DRK Verpflegungszentrum 10.000“ in Grafschaft. In dem bereits zur Hälfte abgebauten Zentrum stärkten sie sich mit einem Frühstück. Danach führte sie die Fahrt weiter nach Ahrbrück ins obere Ahrtal. Dort wurden sie von ehrenamtlichen Helfern am Versorgungszentrum Logistik aufs herzlichste begrüßt. Es folgte eine Führung durch den Cheflogistiker, um einen Eindruck zu gewinnen, wie mit den gespendeten Hilfsgütern umgegangen wird.

In einer großen Lagerhalle werden die Güter sortiert und nach Artikelgruppen eingeräumt.

Von der Flut betroffene Bürger erhalten eine amtliche Bescheinigung, mit welcher sie berechtigt sind, dort nach benötigten Materialien zu schauen und diese, sofern vorhanden, zu erhalten. Die Abgabe von Kleingeräten, Haushaltsgeräten etc. wird erfasst und somit Missbrauch vorzubeugen. Großgeräte wie Hochdruck-Reiniger, Bautrockner, Heizstrahler werden hingegen nur verliehen.

Beim Entladen des LKW’s kamen die Helfer des Logistikzentrums aus dem Staunen nicht mehr raus. So viele dringendst benötigte Gerätschaften entlockten dem Verantwortlichen „das ist wie Weihnachten und Ostern gleichzeitig“.

Schon während des Entladens konnten mehrere Gerätschaften an Menschen weitergegeben werden, die seit längerem darauf gewartet haben. Dies war möglich, weil Güter nicht ständig vorhanden sind, und Hilfsbedürftige auf einer Art Warteliste geführt werden.

Für die drei Kameraden aus Bad Waldsee stand im Anschluss des Abladens noch eine Fahrt, welche von einem ehrenamtlichen Helfer aus Ahrbrück durchgeführt wurde, durchs obere Ahrtal an. Somit konnten die Kameraden sich ein Bild über das Ausmaß der Zerstörung acht Wochen nach der Flutkatastrophe machen.

Für Manfred Hügler stand nach dieser Fahrt fest, diesen Menschen im Ahrtal weiterhin zu helfen.

Einen besonderen Dank möchte er nicht nur seinen ihn begleitenden Kameraden, allen Spendern und Unterstützern aussprechen.

Ausdrücklich möchte er sich bei seinem Arbeitgeber der Firma Hymer bedanken, die sein Engagement sowohl mit einer großzügigen Spende bedacht als auch zur Durchführung der Aktion mehrere Tage bezahlt freigestellt hat.

Der DRK Ortsverein Aulendorf nimmt auch weiterhin Sachspenden wie Reiniger, Trockner, usw. gerne an. Bitte melden Sie sich unter info@drk-aulendorf.de, wenn Sie die betroffene Bevölkerung unterstützen möchten.

Wahlweise freut sich das DRK auch über eine Geldspende unter:

DRK Kreisverband Ravensburg e.V.
Konto: DE56 6505 0110 0048 0778 99
Spendengrund: Bad Neuenar – Ahrweiler