Polizeiposten Meckenbeuren unter neuer Leitung

Von links: Bürgermeister Schellinger, PHK Schuler, POK Hartl, Polizeipräsident Stürmer
Von links: Bürgermeister Schellinger, PHK Schuler, POK Hartl, Polizeipräsident Stürmer (Bild: Polizeipräsidium Ravensburg)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

Der Polizeiposten Meckenbeuren hat einen neuen Leiter. Bereits seit Monatsanfang ist Polizeioberkommissar Volker Hartl für die Dienststelle der rund 14.000-Seelen-Gemeinde verantwortlich.

Er tritt somit die offizielle Nachfolge des bisherigen Leiters, Polizeihauptkommissar Stefan Schuler an, der nach sechs Jahren Postenarbeit seit Anfang Februar beim Polizeirevier Ravensburg seinen Dienst als Leiter einer Dienstgruppe tut.

Am Donnerstag, den 06.04.2023 überreichte Polizeipräsident Uwe Stürmer dem neuen Postenleiter im Beisein von Meckenbeurens Bürgermeister Georg Schellinger offiziell die Bestellungsurkunde. Der Polizeichef ist davon überzeugt, mit Volker Hartl eine gute Wahl für die Leitung getroffen zu haben.

Hartl sei für seine besonnene und umsichtige Art bei der Polizei bekannt und ein absoluter Team-Player. Darüber hinaus bringe er mit 20 Jahren Diensterfahrung viel Wissen mit. Gute Voraussetzungen also, um den personell recht jung besetzten Polizeiposten zu leiten.

Polizeioberkommissar Hartl arbeitete seit April 2022 auf dem Polizeiposten Tettnang, wo er bereits erste „Postenluft“ schnuppern konnte. Durch die örtliche Nähe war es ihm auch schon in den vergangenen Monaten möglich, seine neuen Mitarbeiter in Meckenbeuren kennenzulernen und sich dort in sein neues Aufgabengebiet einzuarbeiten.

Hartl ist 37 Jahre alt und ist seit 2003 bei der Polizei. Neben mehreren Jahren in der Einsatzhundertschaft und im Streifendienst war er zuletzt im Führungs- und Lagezentrum eingesetzt, wo er als Einsatzsachbearbeiter Einsätze koordinierte.

Bürgermeister Schellinger hieß Hartl im feierlichen Rahmen herzlich willkommen: „Ohne Sicherheit gibt es keine Freiheit. Wir alle wollen uns in unserem Zuhause und unserer Gemeinde sicher fühlen und wissen, dass wir uns auf die Polizei verlassen können, wenn wir Hilfe brauchen“. Er freue sich auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit, auch unter neuer Postenleitung, und wünschte Schuler, der über die vergangenen Jahre zu einem „guten Kenner Meckenbeurens“ wurde, alles Gute.

Auch Schuler bedankte sich im Rahmen der Veranstaltung für die gute Zusammenarbeit zwischen Gemeinde und Polizei und wünschte seinem Nachfolger einen guten Start.

Volker Hartl sprach dankende Worte für das ihm entgegengebrachte Vertrauen aus. Er würdigte die Arbeit seines Vorgängers und freute sich auf seine neue und herausfordernde Aufgabe mit seinem neuen Team.

(Pressemitteilung: Polizeipräsidium Ravensburg)