Der Mix macht’s Käufer für Erweiterung des Gewerbegebiets „Meckenbeuren-Flughafen“ stehen fest

Bei den vergebenen Flächen werden in diesen Wochen die Verträge unterzeichnet. Die Gemeinde rechnet anschließend mit den ersten Bauanträgen.
Bei den vergebenen Flächen werden in diesen Wochen die Verträge unterzeichnet. Die Gemeinde rechnet anschließend mit den ersten Bauanträgen. (Bild: Gemeinde Meckenbeuren)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

Bei einem Pressegespräch im September trafen sich Gemeinde und die Käufer der Flächen im Gewerbegebiet „Meckenbeuren-Flughafen II“. Neun Firmen haben den Zuschlag bekommen, zwei Flächen sind noch nicht vergeben.

Die 26.700 m² umfassende Fläche südlich von Meckenbeuren-Gerbertshaus liegt direkt neben dem bisherigen Gewerbegebiet „Meckenbeuren-Flughafen I“ und wurde über eine Ringstraße mit Anschluss an die Bundesstraße B30 erschlossen. Die Kosten für die Gemeinde für diese Arbeiten beliefen sich auf rund 3,4 Mio. Euro.

Das Gebiet ist attraktiv, da es auf der Achse Friedrichshafen-Ravensburg-Ulm liegt und eine direkte Zugangsmöglichkeit zum Bahnhaltepunkt am Flughafen mit regelmäßigem Halt und Anschluss an die Bodensee-Oberschwaben-Bahn (BOB) bietet. Der Flughafen mit der dortigen Infrastruktur ist fußläufig erreichbar.

Kathrin Schütz, Leiterin des Sachgebiets Grundstücksverkehr, blickte im Gespräch zunächst auf den Auswahlprozess zurück: Die Flächen hatte die Gemeinde im Herbst 2022 zum Verkauf ausgeschrieben. Insgesamt 44 Firmen hätten ihr Interesse bekundet, so Schütz, 18 davon mit derzeitigem Unternehmenssitz in Meckenbeuren. Die Unterlagen wurden zunächst geprüft, anschließend führten Bürgermeister Georg Schellinger und Kathrin Schütz mit den aussichtsreichsten Firmen persönliche Gespräche.

Die Vorschlagsliste sei dann mit dem Gemeinderat in seiner nichtöffentlichen Sitzung am 05.07.2023 diskutiert und die Vergabe der Flächen an neun Firmen beschlossen worden, berichtete die Sachgebietsleiterin.

Die acht Flächen wurden an folgende Firmen vergeben: Bellgardt Medientechnik, CREATEC GmbH & Co KG, BestComposites – Ingenieurbüro Zankl, Meisterbetrieb Fath Gebäudereinigung, Pfister Industriedienstleistungen, Steuerkanzlei Reinhart & Marschall, Wiechert Logistic, Wolters Wärme & Wasser, Zaun Belles. Die Firmen Pfister und Wolters teilen sich einen Bauplatz.

Das Besondere an diesem Gewerbegebiet sei, so Bürgermeister Georg Schellinger, dass acht der zehn Grundstücke zeitgleich verkauft würden. Außerdem passe die Zusammensetzung der Firmen sehr gut zu Meckenbeuren: „Es war uns wichtig, erfolgreichen ortsansässigen Unternehmen eine Erweiterungsoption zu bieten und gleichzeitig auch innovative, wirtschaftsstarke auswärtige Firmen anzusiedeln. Wir haben außerdem einen Mix verschiedenster Branchen und Betriebe“, so Schellinger. „Ich bin überzeugt, dass diese Zusammensetzung das Erfolgsrezept für eine gute wirtschaftliche Entwicklung in Meckenbeuren ist.“ Leider hätten aber nicht alle Wünsche berücksichtigt werden können.

Die meisten Firmen betonten bei ihrer Vorstellung, dass sie sich vergrößern wollen und daher mehr Platz für Büros, Besprechungsräume, Lagerkapazitäten und Parkplätze benötigten. „Wir können so die Schaffung und Sicherung attraktiver Arbeits- und Ausbildungsplätze vor Ort fördern“, so der Bürgermeister. Denn auch eines wurde bei dem Gespräch klar: Die Firmen suchen Fachkräfte.

Noch nicht vergeben wurden zwei Flächen direkt bei der Einfahrt ins neue Gewerbegebiet (rechter Hand, insgesamt rund 2.000 m²). Gemäß Bebauungsplan wäre hier die Ansiedelung von Einzelhandel möglich, was dem Wunsch der Bevölkerung in Gerbertshaus und Lochbrücke nach einer Nahversorgung für Produkte des täglichen Bedarfs entspräche. „Dies bedarf noch mehr konzeptioneller Vorarbeit seitens der Gemeinde“, betonte Schellinger. Deshalb seien auch Bewerbungen für diese Flächen noch möglich.

Bei den vergebenen Flächen werden in diesen Wochen die Verträge unterzeichnet. Die Gemeinde rechnet anschließend mit den ersten Bauanträgen.

Ein großer Dank geht an die Firma Bellgardt Medientechnik, in deren Räumlichkeiten die Vorstellung der Firmen und das gemeinsame Kennenlernen stattfinden konnte.

Weitere Informationen zum Gewerbegebiet „Meckenbeuren-Flughafen II“ finden Sie unter meckenbeuren.de.

(Pressemitteilung: Gemeinde Meckenbeuren)