Weitere PV-Anlagen werden installiert Kressbronn setzt auf Solarstrom auf Dächern

Baubesprechung zwischen der ausführenden Firma Priebe, dem Fachplaner Uwe Wassermann und der Gemeinde Kressbronn a. B.
Baubesprechung zwischen der ausführenden Firma Priebe, dem Fachplaner Uwe Wassermann und der Gemeinde Kressbronn a. B. (Bild: Gemeinde Kressbronn)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

In den letzten Jahren hat die Gemeinde kontinuierlich in den Ausbau der Photovoltaik-Anlagen auf kommunalen Liegenschaften investiert. So sind bereits die Parkschule (Bürger-Solar), das Feuerwehrhaus, der Bauhof, die Seesporthalle, die Nonnenbachschule, der Parkkindergarten und die Festhalle mit Photovoltaik-Anlagen ausgerüstet worden.

Damit erzeugt die Gemeinde circa 400.000 kWh pro Jahr – ein Fünf-Personen-Haushalt verbraucht zum Vergleich ca. 5.000 kWh Strom pro Jahr. Um die kommunale Verwaltung möglichst autonom mit Strom zu versorgen, werden in diesem Jahr nun weitere sechs Dächer mit Photovoltaik-Anlagen ausgerüstet.

Der Bau auf dem Dach der Kinderbetreuungseinrichtung in der Danziger Straße und auf der Bücherei sind bereits abgeschlossen. Derzeit wird die Anlage auf dem Rathaus installiert. Die Dächer auf der Aussegnungshalle, dem Naturstrandbad und eine große Anlage auf dem Bildungszentrum Parkschule werden in den nächsten Wochen folgen.

„Mit dem Ausbau der PV-Anlagen auf kommunalen Gebäuden kommen wir dem Ziel, dass unsere Gemeinde so viel Strom erzeugt, wie sie verbraucht, einen großen Schritt näher“, freut sich Bürgermeister Daniel Enzensperger und ergänzt: „Dem Fachplaner sowie der Firma Priebe danke ich herzlich für die rasche Umsetzung des Auftrags und die gute Zusammenarbeit.“

(Pressemitteilung: Gemeinde Kressbronn)