Erste Maiandacht am neuen Sana Klinikum Landkreis Biberach

Erste Maiandacht am neuen Sana Klinikum Landkreis Biberach
Landrat Dr. Heiko Schmid und zahlreiche Besucherinnen und Besucher kamen am 1. Mai nach zweijähriger coronabedingter Pause wieder zur traditionellen Maiandacht an der Schutzmantelmadonna zusammen. (Bild: Landratsamt)
WOCHENBLATT
Redaktion

Biberach – Die erste Maiandacht am neuen Sana Klinikum Landkreis Biberach konnte bei bestem Wetter am 1. Mai 2022 rund um die Schutzmantelmadonna im weitläufigen Patientengarten stattfinden. Dazu eingeladen hatte Landrat Dr. Heiko Schmid gemeinsam mit dem Sana Klinikum Landkreis Biberach. Der Einladung waren zahlreiche Patientinnen und Patienten, Angehörige, Besucherinnen und Besucher sowie Interessierte gefolgt.

Gestaltet wurde die ökumenische Andacht durch Dekan Matthias Krack, Dekan Stefan Ruf und Klinikseelsorger Pfarrer Erich Schäfer. Sie betonten, die Feier der Maiandacht in ökumenischer Verbundenheit sei ein Zeichen dafür, dass die Klinikseelsorge am neuen Gebäude des Sana-Klinikums präsent ist. Mit der baldigen Fertigstellung der Klinikkapelle gebe es im Klinikgebäude künftig auch einen sichtbaren Ort. Feierlich umrahmt wurde die Maiandacht durch die musikalische Begleitung des Kreisverbandsseniorenorchesters.

Landrat Dr. Heiko Schmid hob in seinem Grußwort die Bedeutung der fast 30-jährigen Tradition der Maiandacht an der Schutzmantelmadonna hervor: „Die Schutzmantelmadonna hat für viele Menschen im Landkreis Biberach einen sehr hohen ideellen Wert und bietet den Menschen einen Zufluchtsort. Der Umzug der Statue auf den neuen Gesundheitscampus sowie die Weiterführung der liebgewonnenen Tradition der Maiandacht an der Schutzmantelmadonna war mir deshalb ein Herzensanliegen. Sowohl die Anschaffung der Statue als auch die Maiandacht ist meinem Vorvorgänger im Amt, dem früheren Landrat Dr. Wilfried Steuer zu verdanken. Ich freue mich sehr, dass wir diese in dem feierlichen Rahmen heute weiterführen.“

(Pressemitteilung: Landratsamt Biberach)