Weitere Müllbehälter im Stadtgebiet aufgestellt

Weitere Müllbehälter im Stadtgebiet aufgestellt
Die TBK haben sich dem Müllproblem angenommen. (Symbolbild: pixabay)
WOCHENBLATT
Redaktion

Konstanz – Während der letzten warmen Tage, die zur Freude vieler genau in die Pfingstferien fielen, kam es im Stadtgebiet zu einem erhöhten Müllaufkommen besonders am Wochenende. Der größte Faktor waren dabei – laut städtischer Mitteilung – Take-Away-Verpackungen von Speisen und Getränken.

Aus diesem Grund haben die Technischen Betriebe Konstanz (TBK) kurzfristig in den Bereichen Marktstätte, Stadtgarten und Konzilsvorplatz 15 zusätzliche Müllbehälter aufgestellt, beispielsweise auch einen Anhänger als Entsorgungsstation für Take-Away-Verpackungen nahe der Marktstätten-Unterführung.

Auch im Uferbereich sind – so die Stadt Konstanz weiter – weitere Behältnisse für die Müllentsorgung platziert. An den Hochfrequenztagen im Tourismus würden zudem die Dienstzeiten für Leerungen erhöht und mehr Stunden für die Leerung angesetzt. Die Stadt rechne damit, dass sich mit dem Wegfall der Testpflicht für die Außengastronomie die Situation wieder etwas entschärfen wird.

Dennoch appelliert die Stadt an die Verantwortung der Bevölkerung, den eigenen Müll sachgerecht zu entsorgen. Denn niemand möchte beim Picknick am See oder beim Schlendern durch die Stadt schließlich den Müll der Vorgänger /innen vorfinden.