Bundesagentur für Arbeit: Warnung vor Phishing-SMS

Bundesagentur für Arbeit: Warnung vor Phishing-SMS
Die Bundesagentur für Arbeit warnt derzeit vor Phishing SMS // Symbolbild. (Bild: B4LLS/ iStock / Getty Images Plus)

WOCHENBLATT

Aktuell werden SMS verschickt, die angeblich von der Bundesagentur für Arbeit (BA) stammen: Es wird ein Zuschuss von 900 Euro versprochen, der in wenigen Tagen ablaufe. Kriminelle versuchen dadurch persönliche Daten der Betroffenen zu erlangen.

Dabei handelt es sich um einen sogenannte Phishing-Angriff. Bei einem solchen Angriff versuchen Betrüger an sensible Daten zu kommen und diese für weitere Verbrechen zu nutzen. Ein Link in der SMS führt auf eine gefälschte Seite, die den Internet-Auftritt der BA nachahmt. Auf der Seite sollen persönliche Daten eingegeben werden, unter anderem Name, Adresse, Kreditkarten-Daten. Die BA steht in keinerlei Verbindung mit der Seite. Über diese Angaben können die Angreifer Geld vom Konto der Betroffenen abbuchen und die persönlichen Daten für weitere kriminelle Angriffe nutzen.

In der SMS wird zudem eine vermeintliche Frist von 3 Tagen genannt, bis zu dem die Betroffenen reagieren müssen. Ansonsten verfalle die Zahlung eines Zuschusses von 900 Euro. Dadurch wird ein zusätzlicher Druck aufgebaut.

Wer eine solche SMS erhält, soll keinesfalls den darin enthaltenen Link öffnen und keine persönlichen Daten eingeben!

Weitere Informationen zum Thema Phishing und wie Sie sich dagegen schützen, finden Sie auf der Webseite des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI).

(Pressemitteilung: Agentur für Arbeit Rottweil – Villingen-Schwenningen)