Aktuelle Tipps für Touren vom DAV

Aktuelle Tipps für Touren vom DAV
Wichtig ist immer ein Blick in die Lawinenlageberichte. (Bild: DAV/Manfred Scheuermann)

WOCHENBLATT

Die Bedingungen für Skitouren, Schneeschuhtouren und andere alpine Winteraktivitäten sind vorerst nicht optimal. Trotzdem wollen die Menschen raus in die Natur. Der DAV gibt Tipps zu Touren, Sicherheit und Naturschutz und stellt das Online-Tool „Tour-O-Mat“ vor, mit dem alle Bergsportler in wenigen Klicks eine Antwort auf die eigentlich wichtigste Frage erhalten: Welche Touren passen zu mir?

In sieben von zehn Jahren gibt es in Deutschland das sogenannte Weihnachts-Tauwetter. So auch in diesem Jahr. Und das heißt konkret: Die ohnehin recht dünne Schneedecke in den Bayerischen Alpen und in den deutschen Mittelgebirgen wird noch dünner. Nicht viel anders gestalten sich die Verhältnisse in den restlichen Alpen: Die Schneehöhen sind nahezu flächendeckend unterdurchschnittlich.

Lawinengefahr

Skitouren mit hoch gelegenen Ausgangspunkten dürften möglich sein, regional sind die Unterschiede aber erheblich. „Wichtig ist der Blick in die Lawinenlageberichte“, sagt DAV-Präsident Roland Stierle. „Denn niedrige Schneehöhen bedeuten oft – und für viele überraschend – heikle Lawinensituationen.“ Beim DAV gibt es die Lawinenlageberichte und darüber hinaus die Bergberichte. Hier sind quer durchs ganze Jahr immer donnerstags fürs kommende Wochenende die Verhältnisse und das Wetter in den Alpen und den deutschen Mittelgebirgen zusammengefasst.

Welche Touren passen zu mir? Der Tour-O-Mat

Die objektiven Bedingungen sind das Eine. Mindestens ebenso wichtig für die Tourenplanung sind aber die persönlichen Voraussetzungen: Wie viel Zeit habe ich, wie weit ist es zu meinem Zielgebiet, was will ich machen und mit wem, wie sieht es mit meinem Können und meiner Fitness aus?  Mit diesem Online-Tool werden objektive und subjektive Voraussetzungen zusammengebracht, und nach wenigen Klicks kommt eine Empfehlung heraus.

Der Grundgedanke beim Tour-O-Mat ist ganz einfach: Hinter einer guten Tourenplanung stecken ein paar wenige, wichtige Fragen, die es zu beantworten gilt. Und am Schluss stehen Optionen. Ebenso einfach ist die Logik des neuen Online-Tools: Wenn Verhältnisse und persönliche Voraussetzungen passen, dann ist es Zeit für eine gute Tour in den Bergen oder Mittelgebirgen – und wenn nicht, gibt es sinnvolle Alternativen in der näheren Umgebung. Auch wenn schließlich nicht alles am Tour-O-Mat ernst gemeint ist: Der Appell, der dahintersteht, ist es schon – nämlich selbstkritische und gut informierte Tourenplanung zu machen.

Bei einer einzelnen Tourenempfehlung belässt es der Tour-o-Mat übrigens nicht. Am Ende kommen zumeist größere Tourenlisten von alpenvereinaktiv.com heraus, oder Texte geben Tipps, wie man bei schlechteren Verhältnissen oder rund um den Wohnort Neues erleben kann.

Mehr Infos gibt’s beim DAV Tour-O-Mat.

(Quelle: DAV)