Tuttlingen erneut beim Stadtradeln bundesweit wieder auf Platz eins

Tuttlingen erneut beim Stadtradeln bundesweit wieder auf Platz eins
Bei einer Siegerehrung im Rathaus wurden am Dienstag die besten Radler*innen, Firmen, Teams und Schulen geehrt. (Bild: Stadt Tuttlingen)
WOCHENBLATT
Redaktion

Tuttlingen – Zum zweiten Mal in Folge liegt Tuttlingen beim Stadtradeln bundesweit auf dem ersten Platz in der Kategorie bis 49.999 Einwohner*innen. 2500 Teilnehmer*innen radelten dieses Jahr insgesamt 536.550 km. Bei einer Siegerehrung im Rathaus wurden am Dienstag die besten Radler*innen, Firmen, Teams und Schulen geehrt.

Tuttlingen nahm dieses Jahr schon zum vierten Mal am Wettbewerb teil und konnte im vergangenen Jahr bereits den ersten Platz erreichen. In der Gesamtwertung sämtlicher  Städte in allen Größenkategorien schaffte es Tuttlingen dieses Jahr sogar auf den 25. Platz. Damit liegt Tuttlingen auf Augenhöhe mit Großstädten wie Ulm oder Nürnberg.

Zum zweiten Mal fand das Stadtradeln unter Corona-Bedingungen statt, das Rahmenprogramm mit gemeinsamen Radtouren, Festen oder einer Eröffnungsfeier musste allerdings erneut entfallen. Auch die Siegerehrung fand wieder in einem begrenzten Teilnehmerkreis statt.

Geehrt wurden neben den besten Radler*innen auch die drei Stadtradel-Stars Maike Reichle, Alexander Reichle-Schmehl und Guilliermo Jennert, die während der drei Stadtradel-Wochen komplett auf das Auto verzichtet hatten.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Einzelfahrerinnen:

  1. Sabine Kratt
  2. Stefanie Sydow
  3. Bruni Vogt

Einzelfahrer:

  1. Frank Krämer
  2. Willi Vogt
  3. Paul Wagner

Schulwettbewerb:

  1. OHG
  2. IKG
  3. LURS

Firmen:

  1. Aesculap
  2. Karl Storz Aktiv
  3. Chiron

Radaktivstes Team

  1. Junt – unplugged
  2. Die Unscheinbaren
  3. Nendinger Radler

Private Teams

  1. SVT-Radler
  2. Vorfahrt durch Grün
  3. Kirchturmradler

(Pressemitteilung: Stadt Tuttlingen)