Der Startschuss fällt Stadtradeln in Pfullendorf startet

Stadtradeln in Pfullendorf startet
Markus Lehmann von Vierhaus Bike mit den Vertreterinnen der Stadt Pfullendorf Mira Krane (Kultur/Marketing) und Sarah Grimm (Familie/Bildung/Soziales). (Bild: Stadt Pfullendorf)

WOCHENBLATT

Nicht nur die Fußball Europameisterschaft beginnt am Freitag, den 14. Juni, auch das STADTRADELN der Kommunen im Landkreis Sigmaringen startet an diesem Tag.

Vom 14. Juni bis zum 4. Juli wird im Landkreis Sigmaringen ordentlich in die Pedale getreten. Natürlich auch in Pfullendorf! Es treten verschiedene Teams an, um im dreiwöchigen Aktionszeitraum so viele Kilometer wie möglich CO² frei mit dem Fahrrad oder Pedelec zurück zu legen. Zur Motivation werden am Ende die Teams mit den meisten „Kilometern absolut“ und den meisten „Kilometern pro Kopf“ gekürt. Jeweils die ersten drei Teams erhalten Gutscheine für einen gemütlichen Teamabend. Bereits zum dritten Mal wird auch in diesem Jahr wieder der Kilometer-König oder natürlich die Kilometer-Königin gekrönt. In den letzten beiden Jahren verteidigte Michael Rundel vom Radlerclub Pfullendorf 1896 e.V. diesen Titel und sammelte im letzten Jahr fast 3.000 km.

Speziell für Schulen, wird eine Sonderkategorie – das SCHULRADELN – innerhalb des STADTRADELNS angeboten. Hier beteiligen sich auch Pfullendorfer Schulen wie zum Beispiel das Staufer-Gymnasium. Aber auch die ganz Kleinen sollen durch das STADTRADELN schon früh für das Radfahren begeistert werden. Aus diesem Grund übergibt Markus Lehmann von Vierhaus Bike ein Laufrad samt Helm an Sarah Grimm und Mira Krane von der Stadt Pfullendorf. Dieses Laufrad erhält der Kindergarten, der am Ende des Aktionszeitraums die meisten Kilometer gesammelt hat.

Sarah Grimm, die Leiterin des Sachgebiets Familie/Bildung/Soziales freut sich, dass damit nochmal ein zusätzlicher Anreiz für die Kindergärten geschaffen wird, beim STADTRADELN mitzumachen. Sie sieht darin eine tolle Möglichkeit, mehr Bewegung in den Alltag der Kindergartenkinder zu integrieren. Zudem hoffen die beiden städtischen Vertreterinnen, dass sich viele Familien am STADTRADELN beteiligen und dass somit den Kindern schon von klein auf die Wichtigkeit von Bewegung vermittelt werden kann.

Zudem zeigt der spontane Einfall von Markus Lehmann und Vierhaus Bike, wie unkompliziert die Zusammenarbeit mit den Gewerbetreibenden und der Stadtverwaltung ist. „Es ist wirklich großartig, wie bei örtlichen Veranstaltungen und Events zusammengearbeitet wird“, so Mira Krane aus dem Sachgebiet Kultur/Marketing, „egal ob beim Mädelsabend, der Musiknacht oder auch jetzt beim STADTRADELN, durch den direkten Kontakt zwischen Stadt und Handel entstehen neue Ideen und besondere Aktionen.“

(Pressemitteilung: Stadt Pfullendorf)