GsundGschwätzt Von Oberschwaben ins Kriegsgebiet: Hautnaher Bericht von Ukraine-Rettungseinsatz

Jürgen Specht wird über seinen Einsatz als Notfallsanitäter in der Ukraine berichten.
Jürgen Specht wird über seinen Einsatz als Notfallsanitäter in der Ukraine berichten. (Bild: Jürgen Specht)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

Am Freitag, 29. September, findet im DRK-Heim des Ortsvereins Weingarten die nächste Veranstaltung der Reihe „GsundGschwätzt“ statt. Es wird emotional: Notfallsanitäter Jürgen Specht berichtet von seinem Einsatz in der Ukraine.

Jürgen Specht war 2022 im Rahmen eines Rettungseinsatzes für das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) in der Ukraine.

Das IKRK ist die älteste internationale medizinische Hilfsorganisation und setzt sich für die Einhaltung des humanitären Völkerrechts ein. Es schützt und hilft Menschen, die von bewaffneten Konflikten betroffen sind. Die Organisation ist in über 90 Ländern aktiv.

IKRK-Einsatz in der Ukraine

In der Ukraine ist das IKRK seit 2014 im Einsatz. Es leistet gemeinsam mit Partnern der Rotkreuz-Bewegung umfangreiche humanitäre Hilfe. In der Ukraine sind aktuell an zehn Standorten rund 700 Mitarbeitende im Einsatz.

Auch Jürgen Specht war vor Ort im Einsatz.
Auch Jürgen Specht war vor Ort im Einsatz. (Bild: Jürgen Specht)

Menschen in Not werden mit Hilfsgütern unterstützt, Gesundheitseinrichtungen mit Medikamenten und medizinischem Material ausgestattet, die Wasserversorgung für Millionen von Menschen wiederhergestellt und andere lebensrettende Maßnahmen durchgeführt.

Der Gesundheitstalk „GsundGschwätzt“

Der Gesundheitstalk „GsundGschwätzt“ ist eine Reihe, die mehrmals im Jahr medizinische Themen aufgreift, Fragen klärt und Wissen vermittelt.

Alle Interessierten – von Personen ohne Fachkenntnisse bis zu medizinischem Fachpersonal – sind herzlich in die St.-Longinus-Straße 8a eingeladen. Beginn ist um 19.30 Uhr, das Ende ist gegen 21 Uhr geplant.

(Quelle: DRK OV Weingarten)