Fahrradausstellung „Rad&Haube“ in Lindenberg

Fahrradausstellung „Rad&Haube“ in Lindenberg
Auf die Räder, fertig, los: Das Team der Fahrrad-Ausstellung freut sich auf spannende Fahrrad-Geschichten v.l.n.r.: Angelika Schreiber und Dr. Larissa Düchting (beide Deutsches Hutmuseum), Hildegard Nagler und Dr. Julia Lorenzen (beide Heimatkundliches Dokumentationszentrum Landkreis Lindau) sowie Philipp Irber, Mobilitätsmanager des Landkreises Lindau. (Bild: Thomas Gretler)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

„Rad & Haube“ lautet der Titel einer Ausstellung, die vom 28. April bis 15. September 2024 in Kooperation mit dem Deutschen Hutmuseum Lindenberg, dem Landkreis Lindau (Bodensee) sowie dem Deutschen Fahrradmuseum Bad Brückenau im Deutschen Hutmuseum in Lindenberg präsentiert wird. Dabei sein lohnt sich: Die Veranstalter suchen spannende Fahrradgeschichten mit passenden Fotos. Die besten Geschichten werden prämiert. Und: Die Aktionstage rufen zum Mitmachen auf.

Fahrräder und Hüte – eine runde Sache, denn gestern wie heute kam und kommt es beim Radfahren auf die passende Kopfbedeckung an – wenn auch aus ganz unterschiedlichen Gründen. Mit vielen Exponaten, auch aus der Region, zeigt die Ausstellung im Hutmuseum die Geschichte des Radfahrens inklusive entsprechender Kopfbedeckungen. Erste Lauf- und Tretkurbelräder, wagemutige Hochräder und dann endlich um 1900 das Rad, das für die Massen erschwinglich wurde, sind zu sehen.

Ein besonderes Augenmerk wird auf die Fahrradgeschichte von Frauen gelegt. Wie reichhaltig und lebendig die Fahrradszene schon vor mehr als 100 Jahren im Landkreis war, zeigen Exponate der zahlreichen Fahrradclubs, die es im Landkreis gab und gibt.

An mehreren Aktionstagen werden die Themen Nachhaltigkeit, Radsicherheit und Gesundheit sowie die (Rad-)Mobilität im Landkreis Lindau spielerisch vermittelt. Ein Highlight werden die historischen Räder und Spaßräder zum Ausprobieren sein.

Besondere Fahrradgeschichten mit Fotos gesucht

Haben Sie eine besondere Fahrrad-Geschichte mit Fotos, die sich vor 2000 abgespielt hat und die Sie mit anderen teilen wollen? Gerne nimmt der Landkries Lindau diese Geschichten in die Sammlung des Heimatkundlichen Dokumentationszentrums auf. Die besten werden prämiert und finden einen Platz in der Ausstellung. Einsendungen sind noch bis zum 3. April 2024 an [email protected] erwünscht.

(Pressemitteilung: Landkreis Lindau)