Straßensperrung auf B 30: Brückensanierung zwischen Biberach und Ulm

Während den gesamten Instandsetzungsarbeiten auf der B 30 ist am Anschluss Laupheim-Mitte die Ausfahrt nach Laupheim aus Richtung Ulm voll gesperrt.
Während den gesamten Instandsetzungsarbeiten auf der B 30 ist am Anschluss Laupheim-Mitte die Ausfahrt nach Laupheim aus Richtung Ulm voll gesperrt. (Bild: pixabay)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

Ab Mittwoch, 28. Juni 2023, lässt das Regierungspräsidium Tübingen auf der B 30 die Brücke über die L 259 bei Laupheim-Mitte in Fahrtrichtung Ulm-Biberach sanieren. Günstige Witterungsverhältnisse vorausgesetzt, sind die Arbeiten bis voraussichtlich Mitte Oktober 2023 abgeschlossen.

Die Maßnahme ist aufgrund diverser Schäden, wie zum Beispiel langjähriger Tausalzbelastung am Bauwerk und der Beeinträchtigung der Brücke durch den starken Verkehr erforderlich. Sie dient der Verbesserung der Verkehrssicherheit und der Substanzerhaltung der Straßeninfrastruktur.

Verkehrsführung während der Sanierung:

Die Maßnahme wird in zwei Bauabschnitten durchgeführt.

Während den gesamten Instandsetzungsarbeiten auf der B 30 ist am Anschluss Laupheim-Mitte die Ausfahrt nach Laupheim aus Richtung Ulm voll gesperrt. Der Verkehr wird auf die Ausfahrt Laupheim-Süd umgeleitet. Der Auffahrtsast von Laupheim-Mitte in Fahrtrichtung Biberach ist jederzeit befahrbar.

Das Baufeld auf der B 30 wird mit einer Leitwand vom Verkehr geschützt.

Verkehrsführung im ersten Bauabschnitt

Im ersten Bauabschnitt wird auf der B 30 die linke Fahrspur, Überholspur, gesperrt und der Verkehr auf der rechten Fahrspur an der Baustelle vorbeigeführt.

Auf der Fahrbahn für den Richtungsverkehr von Biberach in Fahrtrichtung Ulm wird eine zusätzliche Leitwand am linken Fahrbahnrand als Rückhaltesystem aufgestellt. Die Anschlussstelle Laupheim-Mitte ist in dieser Fahrtrichtung ohne Einschränkungen befahrbar.

Zweiter Bauabschnitt:

Nach Fertigstellung des ersten Bauabschnittes, wird voraussichtlich ab Mitte August 2023 der Verkehr auf der Last- und Verzögerungsspur gesperrt und einspurig auf der Überholspur an der Baustelle vorbeigeführt. Die Fahrbahn für den Richtungsverkehr von Biberach in Fahrtrichtung Ulm ist von diesem Bauabschnitt nicht betroffen.

Über den Beginn des zweiten Bauabschnitts informiert das Regierungspräsidium Tübingen zu einem späteren Zeitpunkt in einer gesonderten Pressemitteilung.

Verkehrsführung auf der L 259

Zum Ein- und Ausbau vom Trag- und Arbeitsgerüst an der Unterseite der Brücke, wird der Verkehr auf der L 259 mit einer Ampel geregelt.

Zur Instandsetzung der Stahlbetonstützen am Fahrbahnrand der Landesstraße werden beide Fahrspuren der Landesstraße eingeengt und mit einer Geschwindigkeitsbeschränkung unter der Brücke durchgeführt.

Das Regierungspräsidium bittet um Verständnis für die im Zusammenhang mit der Baumaßnahme entstehenden Behinderungen.

Kosten:

Die Kosten für die Instandsetzungsarbeiten belaufen sich auf rund 750.000 Euro und werden vom Bund getragen.

Hintergrundinformationen:

Informationen über die mit dieser Baumaßnahme verbundene Verkehrsbeschränkung können im Internet unter www.verkehrsinfo-bw.de/Baustellen abgerufen werden.

(Pressemitteilung: Regierunspräsidium Tübingen)