Storchenwaldaktion in Mettenberg: 22 neue Obstbäume gepflanzt

Die Familien durften für ihren Nachwuchs einen Obstbaum pflanzen.
Die Familien durften für ihren Nachwuchs einen Obstbaum pflanzen. (Bild: privat)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

Ortsansässige Familien, die sich zwischen Schützen 2020 und Schützen 2022 über die Geburt eines kleinen Mettenbergers oder einer kleinen Mettenbergerin freuen durften, hatten vor Kurzem die Gelegenheit, einen von der Stadt Biberach gestifteten Obstbaum zu pflanzen.

Mettenbergs Ortsvorsteher Alexander Wachter und der städtische Landschaftsplaner Tobias Reisenauer begrüßten die zahlreichen Familien, die unter fachmännischer Anleitung der beiden Obstbaumwarte Melanie Maier und Hubert Math insgesamt 22 Apfel- und Birnenbäume pflanzten.

„Damit hat Mettenberg nun über 200 Obstbäume auf öffentlichen Flächen und leistet mit seinen Streuobstwiesen einen wichtigen ökologischen Beitrag“, freute sich Alexander Wachter.

Da die Apfelernte noch ein paar Jahre auf sich warten lässt, schenkte das Stadtplanungsamt jeder Familie eine Tüte mit Jakob-Fischer-Fruchtgummis. Die Aktion Storchenwald wurde vor mehr als 20 Jahren von der Arbeitsgruppe Grün der Lokalen Agenda Biberach ins Leben gerufen und soll auch weiterhin fortgeführt werden.

(Pressemitteilung: Stadt Biberach)