Neuer Caterer und neue Küche für das Kreis-Berufsschulzentrum Biberach

Neuer Caterer und neue Küche für das Kreis-Berufsschulzentrum Biberach
v.l. Geschäftsleiter Alexander Wimmer und Geschäftsführer Thomas Eder von der Eder-Catering GmbH zeigen Landrat Dr. Heiko Schmid die Abläufe in der neuen Mensa am Kreis-Berufsschulzentrum. (Bild: Landratsamt)
WOCHENBLATT
Redaktion

Biberach – Mit der Firma Eder-Catering GmbH aus Neu-Ulm startete ein neuer Caterer in der Mensa des Kreis-Berufsschulzentrums (BSZ) in Biberach. In diesem Zusammenhang erhielt das Schulzentrum auch eine neue Küche. Landrat Dr. Heiko Schmid machte sich selbst ein Bild vor Ort und traf dabei den Geschäftsführer der Eder-Catering GmbH, Thomas Eder, und den Geschäftsleiter Alexander Wimmer.

Die Metzgerei Ruess aus Unteressendorf hat nach 45 Jahren die Schulmensa abgegeben. Sechs Firmen hatten sich um die Nachfolge im BSZ beworben. Landrat Dr. Heiko Schmid ist überzeugt, dass man mit dem neuen Betreiber sehr gut aufgestellt ist und den Schülerinnen und Schülern am Berufsschulzentrum weiterhin ein breites Angebot an Speisen bietet: „Mit Eder-Catering hat sich der leistungsfähigste Bieter durchgesetzt, der sich auch auf den Weg macht, die DLG Zertifizierung „Bio in der Gemeinschaftsverpflegung“ zu erhalten. So wollen wir auch an dieser Stelle einen Teil zum Aufbau nachhaltiger regionaler Wertschöpfungsketten leisten und unsere Bio-Musterregion im Landkreis stärken.“

Als Träger des Berufsschulzentrums investierte der Landkreis Biberach 640.000 Euro in die moderne, den heutigen Standards entsprechende Küche und 45.000 Euro in neues Mobiliar der Mensa. Mit neuer Küche und neuem Caterer soll auch die Abkehr vom bisherigen Bargeld-Bezahlsystem verwirklicht werden. Ziel ist ein hygienischer und zügiger Ablauf bei der Essensausgabe. Die neue Bezahlform ist App-basiert. Ein externes Aufladesystem ist nicht erforderlich und erfolgt direkt über das Smartphone.

(Pressemitteilung: Landratsamt Biberach)