Naturbad Troase öffnet am 20. Juni – Zutritt ist nur mit einen Test-, Impf- oder Genesenennachweis möglich

Naturbad Troase öffnet am 20. Juni – Zutritt ist nur mit einen Test-, Impf- oder Genesenennachweis möglich
Freizeitspaß im Gleichklang mit Natur und umgebender Landschaft: Das Naturbad Troase (Bild: Stadt Trossingen)
WOCHENBLATT
Redaktion

Trossingen – Mit einigen Hygieneauflagen öffnet das Naturbad Troase am Sonntag, 20. Juni, ab 11 Uhr, seine Pforten für die Badesaison. Die maximale Besucherzahl wird auf 1.000 pro Tag festgelegt.

Um den Personalmehrbedarf durch viele Schutzmaßnahmen abdecken zu können, werden die Öffnungszeiten von Montag bis Freitag von 11 bis 19.30 Uhr festgelegt. Das DLRG wird voraussichtlich an den Wochenenden bei der Beckenaufsicht unterstützen.

Online Tickets buchen

Um die Besuchergrenze einhalten zu können und die Kontaktdatennachverfolgung sicherzustellen, wird ein Onlinebuchungssystem eingerichtet, das über die städtische Homepage erreichbar ist. Die notwenigen Besucherdaten werden hier gleich (DSGVO konform) hinterlegt und müssen somit nicht vor Ort erhoben werden, wodurch sich die Schlangenbildung beim Eintritt vermeiden lässt.

Dieses Jahr kein Feierabendtarif

Für den Zutritt müssen die Besucher einen Test-, Impf- oder Genesenennachweis vorlegen. Im Eingangsbereich gilt eine Maskenpflicht, da hier der Mindestabstand nicht immer eingehalten werden kann.

Ein Verkauf von Karten vor Ort findet nicht statt. Gutscheine, 10er Karten und 30er Karten können dieses Jahr nicht eingelöst werden, behalten aber weiterhin Ihre Gültigkeit. Der beliebte Feierabendtarif ab 17 Uhr kann leider in dieser Saison nicht angeboten werden.

Das Schwimmerbecken wird in 4 Bahnen aufgeteilt, welche jeweils 5m Breite haben. Innerhalb der Bahnen ist ein Einbahnsystem einzuführen; dabei kann jede Bahn auf einer Bahnlänge von 50 Metern von maximal zehn Personen gleichzeitig genutzt werden.

Im Schwimmerbecken dürfen maximal 40 Personen schwimmen.

Das Kinderbecken muss leider geschlossen bleiben, als Alternative steht dafür der Kiesbereich mit zur Verfügung. Der Kiesbereich wird zum Nichtschwimmerbecken. Hier dürfen sich maximal 30 Personen gleichzeitig aufhalten.

Weitere wichtige Infos gibt es unter www.trossingen.de

(Quelle: Stadt Trossingen)