Langenargener Fußballer freuen sich wie „junge Rinder“

Langenargener Fußballer freuen sich wie „junge Rinder“
Auch beim FV Langenargen war die Freude über „normales Training“ nicht zu übersehen. (Bild: Verein)
WOCHENBLATT
Redaktion

Langenargen (wb / tmy) – „Endlich wieder kicken“ ist auch das Motto bei den Fußballern des FV Langenargen gewesen. Denn auch die Aktiven des Fußball-Kreisligisten haben sich nach Monaten der Corona-bedingten Unterbrechung auf einen frisch gemähten Rasen unter den Stollenschuhen gefreut und waren mit entsprechendem Eifer bei der „so vermissten Sache“.

„Wer einmal erlebt hat, wie junge Rinder nach einem langen Winter mit sichtbarer Freude ungestüm auf die Frühlingsweide springen, weiß, wie es auch Fußballern gehen muss, die nach monatelanger Corona-Zwangspause endlich wieder auf den Rasen dürfen“, schreibt der FV Langenargen auf seinem Instagram-Kanal.

Als klar war, dass man aufgrund sinkender Inzidenzzahlen wieder auf den Platz zurückkehren könne, habe es nur ein kurzes Signal von Trainer Stefan Krause gebraucht. Insgesamt fanden sich fast 20 Spieler der ersten und zweiten Mannschaft zu einem „freien Kick“ zusammen. Jeder Teilnehmer hatte sich im Vorfeld einem Corona-Schnelltest unterzogen. Und: Auch bei den FVL-Aktiven sei die lange Pause an der Kugel nicht wirklich zu übersehen gewesen.

Coach Krause plant – so der Verein weiter – seine Jungs nun wieder regelmäßig auf den Rasen zu schicken, bevor im Juli die reguläre Vorbereitung mit „richtigem Training“ auf die neue Spielzeit losgehen soll. Doch bis dahin ist in Langenargen, wie auch bei allen anderen Vereinen der Region erst einmal wichtig, überhaupt erst wieder miteinander am Ball zu sein.