Jugend musiziert: Marlene Rall erreicht Bundeswettbewerb

Jugend musiziert: Marlene Rall erreicht Bundeswettbewerb
Können stolz auf die musikalischen Erfolge bei Jugend musiziert sein (von links): Corinna Hang, Sophia Graf, Torsten Wenz, Marlene Rall, Dejan Atas, Sabine Hermann-Wüster (Leiterin der Musikschule) und Bürgermeister Andreas Köster. (Bild: Stadt Friedrichshafen)
WOCHENBLATT
Redaktion

Friedrichshafen – Hervorragende Platzierungen erreichten Marlene Rall, Dejan Atas und Sophia Graf von der Musikschule Friedrichshafen beim Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ in Pforzheim. Rund 1.300 junge Musikerinnen und Musiker präsentierten sich nach zwei Jahren Pandemie den Juroren und dem Publikum wieder in Präsenz.

Trotz erschwerter Bedingungen aufgrund der Pandemie – immerhin jedoch in Präsenz – haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Musikschule Friedrichshafen in insgesamt drei Kategorien die Jury überzeugt.

Bürgermeister Andreas Köster und Musikschulleiterin Sabine Hermann-Wüster luden die erfolgreichen Nachwuchsmusikerinnen und Nachwuchsmusiker zu einem Treffen in die Musikschule ein. „Wir sind stolz auch Euch und ich spreche Euch meinen Respekt und meine Anerkennung aus“, so Bürgermeister Andreas Köster. „Ich freue mich immer wieder aufs Neue, wenn junge Menschen sich für das Erlernen eines Instrumentes begeistern und Spaß an der Musik haben“. Und da man sich vom Lob allein nichts kaufen kann, erhielten die Preisträger einen Friedrichshafener Geschenkgutschein. Er dankte auch den Lehrkräften für ihr Engagement.

Marlene Rall spielte in der Wertung Percussion solo in der Altersgruppe IV. Sie erspielte sich einen ersten Preis und qualifizierte sich für die Teilnahme am Bundeswettbewerb. Dieser findet über Pfingsten in Oldenburg statt. Marlene Rall wird von Torsten Wenz unterrichtet. Sie ist eine sehr vielseitige Musikerin und spielt zusätzlich auch noch die Harfe. Marlene Rall nimmt zum zweiten Mal beim Bundeswettbewerb teil.

Dejan Atas spielt Saxophon und wurde für seine Leistung in der Duowertung „Klavier und ein Blasinstrument“ in der Altersgruppe II mit 23 Punkten und einem ersten Preis ausgezeichnet. Für seine Altersgruppe gibt es noch keine Teilnahme am Bundeswettbewerb. Unterrichtet wird er von Frank Schüssler.

Sophia Graf trat in der Solowertung Violine an. Sie spielte in der Altersgruppe III in der „Königsdisziplin der Streicher“ und erzielte mit 22 Punkten einen hervorragenden zweiten Preis. Die junge Musikerin hat sich zusätzlich für das Landesjugendorchester qualifiziert und nimmt nun an der nächsten Arbeits- und Konzertphase des Auswahlorchesters der Besten des Landes teil. Unterrichtet wird sie von Corinna Hang.

„Ich gratuliere Marlene, Dejan und Sophia sehr herzlich zu ihren Erfolgen und bin begeistert von ihren Leistungen. Umso mehr, das die Teilnehmerzahl und das musikalische Niveau beim Landeswettbewerb sehr hoch war“, so Sabine Hermann-Wüster.

(Pressemitteilung: Stadt Friedrichshafen)