Home-Office und mobiles Arbeiten rechtliche Herausforderungen für Arbeitgeber

Home-Office und mobiles Arbeiten rechtliche Herausforderungen für Arbeitgeber
Die neuesten Information am 24. September von 14 bis 16 Uhr rund um das Thema Home-Office. (Bild: Privat)
WOCHENBLATT
Redaktion

Kostenfreie Online-Veranstaltung der Industrie- und Handelskammer Bodensee-Oberschwaben am 24. September

Weingarten – Die Corona-Pandemie veränderte nicht nur das Privatleben enorm, son-dern auch den Arbeitsalltag. Viele Arbeitnehmer wurden kurzerhand ins Home-Office geschickt – eine völlig neue Herausforderung für alle Seiten. Dabei stellt sich die Frage, wie Arbeitgeber rechtssicher agieren können.


Rechts- und Fachanwalt für Arbeitsrecht Torsten Lehmkühler beantwortet Fragen wie zum Beispiel: Was muss Bestandteil einer Home-Office-Vereinbarung sein? Wie sollte ein häuslicher Arbeitsplatz gestaltet sein? Welche Zeiten sind zu vergüten? Welche Kos-ten kommen auf ein Unternehmen dabei zu?


Im Rahmen der kostenfreien Online-Veranstaltung der Industrie- und Handelskammer Bodensee-Oberschwaben „Homeoffice, Mobile Working, Desksharing als arbeitsrechtli-che Herausforderung“ am 24. September von 14 bis 16 Uhr erhalten Interessierte die neuesten Informationen rund um das Thema Home-Office.


Eine Anmeldung für die Online-Teilnahme ist zwingend erforderlich unter www.weingarten.ihk.de, Nr. 165138992. Anmeldeschluss ist der 22. September.