Erstklassige Architektur in Friedrichshafen: Drei städtische Gebäude ausgezeichnet

Erstklassige Architektur in Friedrichshafen: Drei städtische Gebäude ausgezeichnet
Das Kinderhaus am Riedlepark. (Bild: Barbara Schwager)
WOCHENBLATT
Redaktion

Friedrichshafen – Das Kinderhaus am Riedlepark, das Frei- und Seebad Fischbach und der Seehasenfundus erhalten für hohe architektonische Qualität sowie hervorragende Planungs- und Realisierungsleistungen die Hugo-Häring-Auszeichnung 2020.

Der Hugo-Häring-Preis ist der älteste und bedeutendste Architekturpreis in Baden-Württemberg. Der Bund Deutscher Architekten Baden-Württemberg verleiht ihn seit 1969 alle drei Jahre an Bauherren und Architekten für vorbildliche Bauwerke.

Frei- und Seebad Fischbach.
Frei- und Seebad Fischbach. (Bild: Miguel Babo)

Im Jahr 2020 wurden 59 Arbeiten im Bodenseekreis eingereicht. Drei von insgesamt zwölf Prämierungen gehen an städtische Gebäude in Friedrichshafen. Aufgrund ihrer qualitätsvollen Architektur und herausragender Planungs- und Realisierungsleistungen aller Akteure wurden folgende Bauwerke ausgezeichnet:

  • Kinderhaus am Riedlepark
    Architektur: Lanz Schwager Architekten BDA, Konstanz
    Bauherr: Stadt Friedrichshafen, Stadtbauamt (Amtsleitung: Wolfgang Kübler, Projektleitung: Birgit Sperlich, Javier Esteban)
  • Frei- und Seebad Fischbach
    Architektur: Sacker Architekten, Freiburg
    Landschaftsarchitektur: Henne Korn Landschaftsarchitekten
    Bauherr: Stadt Friedrichshafen, Stadtbauamt (Amtsleitung: Wolfgang Kübler, Projektleitung: Birgit Sperlich, Thomas Weiler)
  • Seehasenfundus
    Architektur: Fritz Hack freier Architekt BDA/SR
    Bauherr: Stadt Friedrichshafen, Stadtbauamt (Amtsleitung: Wolfgang Kübler, Projektleitung: Birgit Sperlich, Christoph Maier)

„Wir freuen uns, dass gleich drei Gebäude der Stadt Friedrichshafen die Hugo-Häring-Auszeichnung 2020 erhalten und bedanken uns für die erfolgreiche Zusammenarbeit mit den Architekturbüros und das große Engagement aller beteiligten Unternehmen und Projektverantwortlichen“, so Erster Bürgermeister Fabian Müller.

Seehasenfundus
Seehasenfundus (Bild: Guido Kasper)

Mit dem Preis erinnert der Bund Deutscher Architekten an den 1882 in Biberach geborenen Architekten Hugo Häring, der sich gegen abstrakte Formgesetze und subjektive Architekturauffassung stellte, und bekennt sich damit zur Tradition des neuen Bauens und der modernen Architektur. Im Rahmen des zweistufigen Verfahrens werden zunächst die Hugo-Häring-Auszeichnungen vergeben und aus diesen anschließend die Hugo-Häring-Landespreisträger prämiert.

Die aktuelle Jury besteht aus der Vorsitzenden Dipl.-Ing. M. Arch. Dea Ecker (Ecker Architekten, BDA, Heidelberg/Buchen), Prof. Katja Knaus (yonder architektur und design, BDA, Stuttgart), Dipl. Ing. Michael Ragaller (schleicher.ragaller, freie architekten bda, Stuttgart), Stadtbaumeister Hansueli Rechsteiner (Hochbauamt St. Gallen, Schweiz) sowie Siegmund Kopitzki (Journalist und Publizist, Konstanz).

Weitere Informationen zum Hugo-Häring-Preis: www.hugo-häring-preis.de

(Pressemitteilung: Stadt Friedrichshafen)