Erfreuliche Nachrichten aus Stuttgart: Bad Waldsee wird zum 1. Januar 2022 Große Kreisstadt

Erfreuliche Nachrichten aus Stuttgart: Bad Waldsee wird zum 1. Januar 2022 Große Kreisstadt
Bad Waldsee wird zum 1. Januar 2022 Große Kreisstadt (Bild: Christof Rauhut)
WOCHENBLATT
Redaktion

Bad Waldsee – Bad Waldsee wird zum 1. Januar 2022 zur Großen Kreisstadt erklärt. Das hat der Ministerrat am vergangenen Dienstag in der Kabinettsitzung des Landtags beschlossen. Die Ernennung zur Großen Kreisstadt wird mit einem großen Bürgerfest am 22.02.22 in der Stadt und in allen Ortschaften gefeiert. Bad Waldsee wird dann die 95. Große Kreisstadt von insgesamt 1101 Kommunen in Baden-Württemberg.

Die für Bad Waldsee so bedeutsame Nachricht verkündete Innenminister Thomas Strobl am Dienstag, direkt im Anschluss an die Sitzung, und beglückwünschte Bürgermeister Matthias Henne. „Wir sind dankbar und natürlich überaus glücklich über die positive Entscheidung“, freuen sich Matthias Henne und die Erste Beigeordnete Monika Ludy.

Im Jahr 1298 hatte Waldsee das Stadtrecht verliehen bekommen. Dadurch konnte die Stadt mit ihren Bauern, Fischern, Kornhändlern, Leinwebern und weiteren Berufsständen kräftig wachsen. In den vergangenen Jahrhunderten hat sie sich kontinuierlich weiterentwickelt und ist nun bestens vorbereitet, zur Großen Kreisstadt ernannt zu werden.

„Große Kreisstadt ist für die Stadt nicht nur ein Titel, sondern auch ein Meilenstein in der Stadtgeschichte. Sie ist eine Wertschätzung der geleisteten Arbeit unserer Bürgerinnen und Bürger in den vergangenen Jahren“, sagt der Bürgermeister. Die Ernennung biete der Stadt die Chancen auf größeren Einfluss und stärkeres politisches Gewicht, auf rechtlich und politisch größere Gestaltungsmöglichkeiten sowie auf einen besseren Zugang zu Informationen und auf eine höhere Wahrnehmung der Stadt in der Region und darüber hinaus. Sie sei ein enormer Imagegewinn.

„Die Erklärung zur Großen Kreisstadt ist der mehr als verdiente Lohn für die positive Entwicklung der Stadt Bad Waldsee in den vergangenen Jahren“, sagt auch Innenminister Thomas Strobl. „Ich habe keinen Zweifel daran: Die Stadt Bad Waldsee wird leistungsfähig genug sein, um die Aufgaben einer Großen Kreisstadt wahrzunehmen. Als erfüllende Gemeinde der vereinbarten Verwaltungsgemeinschaft Bad Waldsee-Bergatreute nimmt die Stadt ja bereits seit vielen Jahren die Aufgaben einer unteren Verwaltungsbehörde wahr. Zum 1. Januar 2022 bekommt Bad Waldsee als neue Aufgabe die des Rechnungsprüfungsamtes hinzu. Die Ausländerbehörde sowie die Wohngeldstelle verbleiben bis auf weiteres beim Landratsamt – dies wird in einer öffentlich-rechtlichen Vereinbarung zwischen dem Landratsamt Ravensburg und der Stadt Bad Waldsee geregelt. Auf dem Ortsschild darf ab dem Jahr 2022 die Bezeichnung ‚Große Kreisstadt‘ aufgenommen werden. Weiterhin ändert sich die Bezeichnung des Bürgermeisters: Er wird Oberbürgermeister und die Erste Beigeordnete wird Bürgermeisterin“, so Strobl.

„Bei Innenminister Thomas Strobl und dem Landtagsabgeordneten Raimund Haser sowie dem Landratsamt Ravensburg und dem Regierungspräsidium Tübingen möchten wir uns von ganzem Herzen für die große Unterstützung bei der Antragsstellung bedanken“, sagen Matthias Henne und Monika Ludy.

„Ein großer Dank geht natürlich auch an unseren Gemeinderat für den einstimmigen Beschluss am 23. November vergangenen Jahres, den Antrag zur Großen Kreisstadt zu stellen sowie an den gesamten Ministerrat für die positive Entscheidung.“

Jetzt können die Vorbereitungen zum großen Bürgerfest so richtig durchstarten. Es soll für alle Bürgerinnen und Bürger in Stadt und Ortschaften ein unvergesslicher Tag werden. Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat seine Teilnahme bereits zugesagt – er wird die Ernennung persönlich vollziehen. (bg)

(Pressemitteilung: Stadt Bad Waldsee)