Das Festival „Lebendiges Barockschloss Tettnang“ ist abgesagt

Das Festival „Lebendiges Barockschloss Tettnang“ ist abgesagt
Auch am und rund um das Tettnanger Schloss geht's im Frühjahr und Sommer ruhiger zu. (Bild: Thomas Schlichte)
WOCHENBLATT
Redaktion

Tettnang – Mit großem Bedauern muss das Festival „Lebendiges Barockschloss Tettnang“, das vom 2. bis 16. Mai stattgefunden hätte, laut städtischer Mitteilung abgesagt werden. Aufgrund der aktuell gültigen Beschlüsse und Verordnungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie ist die Durchführung von kulturellen Veranstaltungen in Deutschland, der Schweiz und in großen Teilen Österreichs derzeit nicht gestattet.

Weiterhin wird die Durchführung von Veranstaltungen durch weitere Corona-bedingte Gründe wie beispielsweise nicht mögliche Einreise von Künstlerinnen/Künstlern, keine künstlerische Vorbereitungszeit wegen Probeverbot – so die Stadt Tettnang weiter – ebenfalls sehr erschwert.

Geplant sei jedoch ein Live-Stream-Konzert mit der Kammerphilharmonie Bodensee-Oberschwaben im Graf-Zeppelin-Haus als Kooperationsveranstaltung mit dem Bodenseefestival, dem Kulturamt Friedrichshafen und Spectrum – Kultur in Tettnang.

Als Gäste bei diesem Konzert, das von der ifm electronic aus Tettnang unterstützt wird, seien Sebastian Manz (Klarinette) und Helmuth Reichel Silva, der die Gesamtleitung des Konzerts übernimmt, vorgesehen. Weitere Informationen zum Live-Stream-Konzert werden auf www.spectrum-kultur-in-tettnang.de veröffentlicht.