Abschiedsfeier bei Real – EBM Emil Buschle dankt ehemaligem Markt-Team

Abschiedsfeier bei Real – EBM Emil Buschle dankt ehemaligem Markt-Team
Die Abschiedsfeier des bisherigen real-Marktes in Tuttlingen. (Bild: Stadt Tuttlingen)
WOCHENBLATT
Redaktion

Tuttlingen – Mit einer Abschiedsparty endete am Samstag die Geschichte des Tuttlinger Real-Marktes. Erster Bürgermeister Emil Buschle bedankte sich bei den Mitarbeitenden für ihr langjähriges Engagement.

„Ob Großmarkt 2000, Multi Markt, extra Markt und zuletzt Real – über Jahrzehnte hinweg war dies eine Erfolgsgeschichte in der Einzelhandelslandschaft von Tuttlingen“, so Erster Bürgermeister Emil Buschle bei der Abschiedsfeier am Samstag. Über viele Jahre hinweg habe des Team einen hervorragenden Job gemacht. Freundlichkeit, Sympathie und Kompetenz hätten sie ausgezeichnet. Mit einem Plakat unterstrich Buschle diese Wertschätzung.

Die Feier im ehemaligen Getränkemarkt war ein denkwürdiger Moment – sowohl für die Beschäftigten selber, aber auch für alle anderen, die zur Abschiedsparty gekommen waren. Mit dabei waren auch Gewerkschaftssekretär Menger, Betriebseelsorger Maile und die früheren Geschäftsführer des Real. Betriebsratsvorsitzende Scholz, die zu diesem Abschiedstreffen eingeladen hatte, ließ die Geschichte von Real in Tuttlingen nochmals Revue passieren. Sie bedankte sich bei allen Beschäftigten. Die nun vollzogene Schließung sei ein trauriger Moment – nicht nur für die Beschäftigten sondern für die Stadt und das Umland.

Leider hätten die Inhaber in den letzten Jahren nichts mehr in den Laden investiert und die Bediensteten hätten oftmals unter unzumutbaren Bedingungen arbeiten müssen. Erster Bürgermeister Buschle bot in diesem Zusammenhang den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an, ihnen bei der Jobsuche behilflich zu sein. Buschle und auch Betriebsseelsorger Maile und Gewerkschaftssekretär Menger hofften, dass die freundschaftlichen Bindungen, die zwischen den Mitarbeitenden über viele Jahre entstanden seien, nicht abbrechen und auch weiter gepflegt werden.

(Pressemitteilung: Stadt Tuttlingen)