„young seenema“ startet am 23. Oktober

„young seenema“ startet am 23. Oktober
„young seenema“ ist ein Kinoprogramm für die Jugend, das in Zusam¬menarbeit von seenema, Kinder-und Jugendbeauftragter der Stadt und Projektgruppe Kino entstanden ist; die Projektgruppe Kino hatte sich im jüngsten Jugendhearing gebildet. (Bild: Team young seenema)
WOCHENBLATT
Redaktion

Bad Waldsee – An alle jugendlichen Filmfans! Eigentlich hätte „young seenema“ be­reits Ende März an den Start gehen sollen. Aber der Lockdown hat uns kalt erwischt. Nun also heißt es „young seenema reloaded“: Am Freitag, 23. Oktober, zeigen wir um 18.00 Uhr im Genossenschaftskino „seenema“ in der Biberacher Straße den australischen Film „milla meets moses“ (OMU, Originalversion mit Untertiteln).

Was ist „young seenema“, wer macht „young seenema“?

„young seenema“ ist ein Kinoprogramm für die Jugend, das in Zusam­menarbeit von seenema, Kinder-und Jugendbeauftragter der Stadt und Projektgruppe Kino entstanden ist; die Projektgruppe Kino hatte sich im jüngsten Jugendhearing gebildet.

Wer stellt das Programm von „young seenema“ zusammen?

Einmal pro seenema-Programmzyklus – also alle sechs Wochen – wird ein Film von den Jugendlichen ausgewählt und unter dem Slogan „young seenema“ vorgeführt. Für einen extra ermäßigten Preis für Ju­gendliche von 6 €. Zum Start von „young seenema“ gibt es eine beson­dere Snack-Überraschung!

Nach der Coronaverordnung ist nur eine begrenzte Saal-Belegung möglich, daher bitten wir um Reservierung unter info@seenema.de. Die AHA-Regeln müssen eingehalten werden. Trotzdem wird Kinospaß garantiert. Die Projektgruppe freut sich auf den Start! (ys)