Freitag bis zu 28 Grad erwartet – Abkühlung am Sonntag

Zu Anfang des Wochenendes könnte es laut Prognosen des Deutschen Wetterdienstes in manchen Regionen noch einmal sommerlich heiß werden.
Zu Anfang des Wochenendes könnte es laut Prognosen des Deutschen Wetterdienstes in manchen Regionen noch einmal sommerlich heiß werden. (Bild: Bernd Wüstneck/dpa)

Deutsche Presse-Agentur
Deutsche Presse-Agentur

Auch bis zu 30 Grad Celsius Mitte Oktober sind in diesem Jahr keine Seltenheit mehr. Zum Ende des Wochenendes dürfte es dann doch bundesweit deutlich kühler werden.

In vielen Teilen Deutschlands werden am Freitag für Oktober außergewöhnlich hohe Temperaturen weit über 20 Grad erwartet. Ab dem Wochenende wird es nach dem vielerorts spätsommerlichen Wetter deutlich herbstlicher, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Donnerstag mitteilte.

Am Freitag sind am Oberrhein und im Alpenvorland knapp 30 Grad möglich: Im Süden Deutschlands steigen die Temperaturen auf maximal 24 bis 28 Grad. In der Mitte Deutschlands erwarten die Meteorologen höchstens 20 bis 26 Grad, während es im Norden bei 16 bis 21 Grad vergleichsweise kühl bleibt. Im Norden soll es herbstlich grau und nass werden. Über der Mitte des Landes wird es wechselnd bewölkt und trocken, im Süden sonnig. 

Am Samstag breiten sich dichte Wolken, Schauer und teils länger andauernder Regen aus. Im Südosten scheint zunächst noch länger die Sonne. Bei maximal 14 bis 21 Grad kühlt es sich ab, im Südosten können die Menschen sich noch mal auf bis zu 25 Grad freuen. Im Bergland und an den Küsten kann es zeitweise stürmisch werden.

Am Sonntag wird es mit höchstens 9 bis 15 Grad deutlich kühler. Es wird wechselnd bis stark bewölkt.