Vorstandswechsel bei sprachmächtig e.V. – Verein für Wortkunst

Vorstandswechsel bei sprachmächtig e.V. – Verein für Wortkunst
Vorstandswechsel bei sprachmächtig e.V. (Bild: sprachmächtig e.V.)
WOCHENBLATT
Redaktion

Ravensburg – In den vergangenen 10 Jahren hat der Verein sprachmächtig e.V. den poetry Slam in der Ravensburger Jugendszene fest verankert. Neben jährlichen Workshopreihen an Schulen veranstaltete der Verein in den letzten Jahren auch freie Poetry-Slams für Menschen unter 20 Jahren. Viele Talente konnten auf diese Weise gefördert werden, einige davon traten und treten regelmäßig bei den Baden-Württembergischen und auch Deutschen Meisterschaften auf. 

Als der Verein 2011 gegründet wurde, stieß die Initiatorin auf offene Ohren, das erste Projekt wurde von der Ravensburger Stiftung gefördert, in den Folgejahren unterstützte die Stadt Ravensburg die inklusiven Projekte im Rahmen des Bundeprogramms Demokratie leben! Petra Hammig-Krott bedankt sich ausdrücklich bei den Verantwortlichen der Stadt, dem Verein TAVIR, dem Jugendhaus, dem Theater Ravensburg und dem Kreisjugendring für die gute und wertschätzende Zusammenarbeit.

Nun zieht sich der komplette Vorstand zurück. Die bisherige Vorsitzende Petra Hammig-Krott ist sehr glücklich, dass so engagierte und kompetente Nachfolger gefunden werden konnten. Sie fühle sich mit sprachmächtig für immer verbunden, sei es doch eines ihrer Herzensprojekte.
Das neue Team mit Tobias Heyel, Tobias Meinhold und Simon Eitel hat sich bereits in der Jugendarbeit im Poetry-Slam verdient gemacht. Sie leiten die Biberacher Poetry-Academy (KultuReservoir), mit der sprachmächtig e.V. in den vergangenen Jahren mehrfach zusammen Projekte gestaltete.

Eine erfolgreiche Zukunft von sprachmächtig e.V. ist somit sicher.

(Pressemitteilung sprachmächtig e.V.)