Besser schlafen: Die besten Methoden zur Bekämpfung und Vorbeugung von Schlafstörungen

Verschiedenste Methoden können helfen Schlafstörungen vorzubeugen.
Verschiedenste Methoden können helfen Schlafstörungen vorzubeugen. (Bild: Pixabay)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

Haben Sie Schlafprobleme? Ertappen Sie sich dabei, dass Sie sich die ganze Nacht hin und her wälzen? Da sind Sie nicht allein. Millionen von Menschen leiden jedes Jahr unter Schlafstörungen, und es kann unglaublich frustrierend sein, wenn man versucht, den nötigen Schlaf zu bekommen.

In diesem Beitrag stellen wir Ihnen einige der besten Methoden vor, um Schlafstörungen zu bekämpfen und den hochwertigen Schlaf zu bekommen, den Sie verdienen!

Die Zeitumstellung steht kurz bevor, und jedes Mal führt sie bei einigen Menschen dazu, ihre Schlafgewohnheiten zu stören. Der beste Weg, diese Veränderungen zu bekämpfen, besteht darin, Ihre Schlafroutine so weit wie möglich beizubehalten und dafür zu sorgen, dass Sie nachts genug Ruhe haben:

  1. Legen Sie einen festen Schlafplan fest.
    Der wichtigste Faktor für einen besseren Schlaf ist, dass Sie jeden Tag, auch an Wochenenden und Feiertagen, eine feste Schlaf- und Aufwachzeit einhalten. Dies hilft, die innere Uhr Ihres Körpers zu regulieren, damit Sie den erholsamen Schlaf bekommen, den Sie brauchen.

  2. Probieren Sie CBD. 
    CBD ist eine natürliche Verbindung, die in Cannabispflanzen vorkommt und eine stark beruhigende Wirkung hat. Es kann helfen, Ängste zu reduzieren, die Entspannung zu fördern und die Schlafqualität zu verbessern. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, CBD für einen besseren Schlaf zu verwenden: Sie können es oral als Öl oder Tinktur einnehmen, es mit einem speziellen Gerät verdampfen oder sich mit Cremes und Lotionen einreiben. Sie erhalten es legal im CBD-Laden in Deutschland Justbob.

  3. Treiben Sie regelmäßig Sport.
    Regelmäßiger Sport kann sich positiv auf Ihren Schlaf auswirken, indem er Stress und Ängste abbaut und Ihre allgemeine Gesundheit und Ihr Wohlbefinden verbessert. Versuchen Sie, mindestens 3-4 Mal pro Woche körperliche Aktivität in Ihren Tagesablauf einzubauen, um optimale Ergebnisse zu erzielen.

  4. Vermeiden Sie Koffein am späten Abend.
    Es ist bekannt, dass Koffein Schlaflosigkeit verursachen kann, wenn es zu kurz vor dem Schlafengehen konsumiert wird. Versuchen Sie, Ihren Konsum von Kaffee, Tee und anderen koffeinhaltigen Getränken nach 14:00 Uhr einzuschränken.

  5. Schränken Sie auch den Alkoholkonsum vor dem Schlafengehen ein.
    Ein gelegentliches Glas Wein zum Abendessen ist zwar in Ordnung, aber zu viel Alkohol stört Ihren Schlafrhythmus und erschwert es Ihnen, die ganze Nacht durchzuschlafen.

  6. Halten Sie Ihr Schlafzimmer dunkel und kühl.
    Versuchen Sie, Ihr Schlafzimmer so dunkel und kühl wie möglich zu halten, um den bestmöglichen Schlaf zu bekommen. Einstrahlendes Licht kann die Melatoninproduktion hemmen.

  7. Vermeiden Sie Bildschirmarbeit vor dem Schlafengehen.
    Das blaue Licht von Bildschirmen kann unseren natürlichen zirkadianen Rhythmus stören, so dass es uns schwerer fällt, nachts einzuschlafen. Versuchen Sie, mindestens eine Stunde vor dem Schlafengehen auf elektronische Geräte zu verzichten.

  8. Entspannen Sie Ihren Geist und Körper vor dem Schlafengehen.
    Wenn Sie sich die Zeit nehmen, sich zu entspannen, können Sie sowohl Ihren Geist als auch Ihren Körper auf den Schlaf vorbereiten. Sie können z.B. ein Buch lesen, ein warmes Bad nehmen oder duschen, beruhigende Musik hören oder leichte Dehn- und Yogaübungen machen.

Dies sind nur einige der besten Methoden zur Bekämpfung und Vorbeugung von Schlafstörungen. Mit etwas Mühe können Sie Ihren Schlafrhythmus wieder in den Griff bekommen und erholsame Nächte genießen. Warten Sie also nicht länger – unternehmen Sie noch heute Schritte zur Verbesserung Ihrer Schlafgesundheit!