Tuttlinger Realschule wird zum wiederholten Mal ausgezeichnet

Tuttlinger Realschule wird zum wiederholten Mal ausgezeichnet
Ist abermals geehrt worden: die Ludwig-Uhland-Realschule. (Bild: www.lurs-tuttlingen.de)
WOCHENBLATT
Redaktion

Tuttlingen (wb/tmy) – Die Ludwig-Uhland-Realschule (LURS) in Tuttlingen hat zum vierten Mal in Folge die Auszeichnung „MINT freundliche Schule“ und zum zweiten Mal die Auszeichnung „Digitale Schule“ vom Land Baden-Württemberg erhalten.

Im Rahmen einer digitalen Ehrungsfeier, an der auch Staatssekretärin Sandra Boser vom Kultusministerium teilnahm, seien die besonderen Leistungen der LURS gewürdigt worden. Benjamin Gesing führte durch ein abwechslungsreiches Programm mit zahlreichen Beiträgen rund um das Thema MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) und Digitalisierung.

Dabei wurden – laut städtischer Mitteilung – verschiedene Projekte vorgestellt, wie beispielsweise der „Discovery Industry Truck“, der auch schon an der LURS vor Ort war. Andere Beiträge, beispielsweise aus dem Bereich der KI (künstliche Intelligenz), Bionik und mehr seien in interessanten Porträts zur Geltung gekommen.

Gastredner aus Wirtschaft, Forschung und dem Bildungssektor bereicherten die Veranstaltung und drückten ihre Anerkennung aus. Bei der Ehrung betonte Benjamin Gesing, dass es um eine Bestätigung gehe, dass eine Schule einen hervorragenden Weg eingeschlagen habe und auch um Stolz auf diese geleistete Arbeit.

Nicht viele Realschulen erhalten – so die Stadt Tuttlingen weiter – diese Auszeichnungen. So durften sich insgesamt 40 Schulen aus allen Bereichen über die Verleihung des Titels „Digitale Schule“ freuen. Manche Schulen – wie die LURS – haben es nach dem erneuten Bewerbungs- und Überprüfungsverfahren geschafft, sogar beide Auszeichnungen zu erhalten.

Die nicht nur außergewöhnlichen, sondern auch andauernden Leistungen der Schule, der stetige Einsatz der Konrektorin Martina Böhler (MINT-Beauftragte der Schule) und auch die tatkräftige Unterstützung der Stadt Tuttlingen durch die Firma L.O.T.T.A., die das Netzwerk an der Schule betreut, trugen und tragen ihren Teil dazu bei.

Hier gehe es um einen breiten und langfristigen Bildungseinsatz, der gewürdigt wird – also um eine stetige und intensive Arbeit. Die LURS freut sich, dass MINT und Digitalisierung in Lernkulturen implementiert sind und verschiedenste Angebote für die Lernenden der Schule zur Verfügung gestellt werden – wie die Teilnahme an unterschiedlichen Wettbewerben wie „Jugend forscht“ oder dem „CHIRON – Cup“.

Die LURS sei unter anderem gut vernetzt mit außerschulischen Partnern, Mädchen könnten sich zunehmend für MINT begeistern und die Medienkompetenz aller Schüler/ innen wachse stetig – und das dank erfolgreicher und durchdachter Konzepte.

(Pressemitteilung: Stadt Tuttlingen)