Strom vom eigenen Dach?

Strom vom eigenen Dach?
Manfred Ertle steht Rede und Antwort zum Thema Fotovoltaik. (Bild: Gemeinderatsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN)
WOCHENBLATT
Redaktion

Grünen-Fraktion hat Energieexperten eingeladen – Manfred Ertle informiert über private Fotovoltaikanlagen

Friedrichshafen – In der nächsten Fraktionsveranstaltung von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN geht es am 29. Juni ab 19 Uhr um private Fotovoltaikanlagen. Unter dem Titel „Strom vom eigenen Dach“ wird der Häfler Energieberater Dipl. Ing. (FH) Manfred Ertle in einem Zoom-Meeting Rede und Antwort stehen.

Die Grünen-Fraktion macht sich in den Ausschüssen und im Gemeinderat für das 1,5-Grad-Klimaziel in Friedrichshafen stark. Dazu gehört nicht nur die CO2-Reduktion bei kommunalen Gebäuden, sondern auch im privaten Bereich. „Mit unserer Veranstaltung wollen wir einen Einstieg in die Thematik bieten und einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz in der Kommune leisten“, sagt Fraktionsvorsitzende Anna Hochmuth.

Referent ist Energieberater Manfred Ertle, der sich bestens in Sachen Fotovoltaik auskennt. Schließlich hat er es geschafft, seinen eigenen Altbau – trotz Ölheizung – mit erneuerbarer Energie in ein Plusenergiehaus umzuwandeln.

Wer sich für Strom vom eigenen Dach interessiert, hat viele Fragen. Wie funktioniert eine Fotovoltaikanlage? Wie groß und wie steil muss mein Dach sein und in welche Himmelsrichtung sollte es ausgerichtet sein? Lohnt sich ein Speicher? Welche Möglichkeiten habe ich, wenn ich zur Miete oder in einer Eigentumswohnung wohne?

Welche Voraussetzungen für eine Fotovoltaikanlage erforderlich sind, was sie bringt und was sie kostet, wird Manfred Ertle erläutern. Seinem Referat schließt sich eine ausführliche Fragerunde der Teilnehmenden an.

Anmeldungen für das kostenlose Zoom-Meeting nimmt die Fraktionsgeschäftsstelle (E-Mail: fraktion@gruene-fn.de) entgegen.

(Pressemitteilung der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN)