Junger Stürmer Marlon Wolf wird ein Lindauer

Marlon Wolf wechselt vom SC Riessersee nach Lindau.
Marlon Wolf wechselt vom SC Riessersee nach Lindau. (Bild: picture alliance / nordphoto GmbH / Hafner | nordphoto GmbH / Hafner)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

Von der Zugspitze an den Bodensee: Diesen Weg von einer der schönsten Urlaubsregionen zur anderen bestreitet der junge Stürmer Marlon Wolf, der vom Oberliga-Süd Konkurrenten SC Riessersee zu den EV Lindau Islanders wechselt.

Wolf ist somit der erste Neuzugang zur kommenden Spielzeit 2024/2025. Mit dem jungen Stürmer wechselt ein talentierter Spieler nach Lindau, der sich dort für höhere Aufgaben empfehlen möchte.

„Marlon ist ein Spieler der trotz seines jungen Alters bereits viel Oberliga Erfahrung sammeln konnte. Er ist ein harter Arbeiter, der sich stets weiterentwickeln möchte und gut am Bully agiert“, sagt der Sportliche Leiter der EV Lindau Islanders, Milo Markovic. „Wir freuen uns, dass er sich für uns entschieden hat.“

Marlon Wolf ist gebürtiger Ingolstädter. Der Stürmer begann seine Eishockeylaufbahn beim DEL-Club ERC Ingolstadt. Er durchlief dort auch alle Nachwuchsmannschaften bis zur U20. In der Jugend glänzte er vor allem in der U16 und U17, als er in 32 Spielen 61 Scorerpunkte erzielte. In der U17 steigerte er sich in 30 Spielen auf 93 Scorerpunkte noch einmal deutlich. Dies brachte ihm in der Saison 2018/2019 auch zwei persönliche Titel ein, als er zum besten Torschützen (47 Tore) und punktbesten Spieler ausgezeichnet wurde.

Zur Saison 2019/2020 ging es dann erstmals weg aus der Heimatstadt. Wolf wechselte erst in die U20 des Deggendorfer SC wo er ein Spiel absolvierte, sowie im Profikader des DSC schon elf Spiele in der Oberliga Süd absolvieren durfte, bevor es in der gleichen Spielzeit noch in die Kaderschmiede der RB Hockey Juniors nach Salzburg ging. Dort kam er im DHL Cup 19-mal zum Einsatz.

In der darauffolgenden Spielzeit 2020/2021 war er hauptsächlich für die U20 des EC Salzburg aktiv, konnte dort in 18 Spielen mit 31 Scorerpunkten glänzen und auch in der multinationalen AlpsHockeyLeague durfte der Stürmer zweimal für die RB Hockey Juniors aufs Eis. Danach ging es für Wolf dann zum Oberligakonkurrenten der Islanders, dem SC Riessersee, wo der talentierte Stürmer die letzten drei Saisons verbrachte und für die Garmischer 134 Spiele bestritt.

In seiner ersten Spielzeit am Fuße der Zugspitze durfte Marlon Wolf zudem für den Kooperationspartner des SCR, dem EHC Red Bull München, zwei Spiele in der DEL bestreiten.

(Vereinsmitteilung: EV Lindau Islanders)