Drei Sterne und Punkterekord für den EVR bei der DEB-Zertifizierung

Drei Sterne und Punkterekord für den EVR bei der DEB-Zertifizierung
Die Berufung von Kirill Krening, David Nidens und Maxim Kinast (von links) zu den DEB-Lehrgängen brachte auch wertvolle Punkte für die Zertifizierung des Vereins. (Bild: EV Ravensburg)

WOCHENBLATT

Die Jugendarbeit des EV Ravensburg ist vom Deutschen Eishockeybund und der DEL 2 erneut mit drei Sternen zertifiziert worden. Mit insgesamt 141 Punkten in den fünf Kategorien des „Sterneprogramms“ hat der EVR zudem sein bisher bestes Ergebnis erreicht. „Die Zertifizierung bestätigt nach einer sportlich überaus erfolgreichen Saison noch einmal die Qualität der Jugendarbeit des EVR“, freut sich der 1. Vorsitzende Winfried Leiprecht.

„Wären wir nicht durch fehlende Eiszeiten in unseren Möglichkeiten beschränkt, wäre in Ravensburg auch der Griff nach den Sternen vier und fünf durchaus realistisch“, meint Leiprecht. In den Wertungen für die Altersklassen U 17 und U 20 die geforderten 80 Prozent der füllten Kriterien zu erreichen, sei aber bereits durch die fehlenden Trainingszeiten ausgeschlossen. Mit Erfüllungsquoten von 48 Prozent in der U 17 und 52 Prozent in der U 20 hat der EVR dennoch das maximal Mögliche herausgeholt.

Der Schwerpunkt der Zertifizierungsarbeit lag denn auch wieder inden Grundlagenbereichen Im Bereich „Start“ der Altersklassen U 7 bis U 11 hat der EVR 29 von 32 möglichen Punkten geholt, das sind 91 Prozent. Ein fehlendes Jahrgangsspiel in der U 11 und fehlende Schnupperzeiten für Kindergärten haben Punkte gekostet, waren aber mangels Eiszeiten nicht möglich.

Im Bereich U 13/15 hat der EVR 29 von 30 möglichen Punkten zugesprochen bekommen und mit 97 % Stern zwei erreicht. In der Wertung „Umfeld“ gab es 37 von 39 möglichen Punkten und damit ebenfalls ohne Probleme Stern drei.

„Unser Rekordwert bei der Punkteausbeute wurde auch durch persönliche Erfolge unserer Sportler möglich“, betont EVR-Sportvorstand Dieter Breuer. Mit David Nidens, Kirill Krening und Maxim Kinast wurden drei EVR-Talente aus der U 15 für die Lehrgänge des Deutschen Eishockeybundes, in denen mögliche künftige Nationalspieler gesichtet werden, nominiert. Dies gab ebenso Punkte für den EVR wie die Entscheidung von Paul Bohlmann aus der ersten Mannschaft des Vereins und von Diego Schniepp von den Junioren, eine Schiedsrichterlaufbahn einzuschlagen.

„Mit dem Aufstieg der U 17 und dem Beinahe-Aufstieg der U 20 hat der EVR gezeigt, welch großes sportliche Potenzial mit eigenen Nachwuchsleuten in Ravensburg möglich ist“, betont Winfried Leiprecht. Mit dem Zertifizierungsergebnis sei nun darüber hinaus dokumentiert, dass der EVR auf und neben dem Eis in seiner Jugendarbeit hohe Qualität bietet.

Der DEB bezeichnet das Sterneprogramm in seiner offiziellen Pressemitteilung als „ein zentrales Element des DEB-Sportkonzepts, das Nachwuchsvereinen einen strukturellen und inhaltlichen Rahmen für ihre Arbeit rund um die Gewinnung und Ausbildung von jungen Eishockey-Spielern und -Spielerinnen gibt. Im Rahmen des Programms werden die teilnehmenden Klubs besucht und auf Basis eines umfangreichen Anforderungskatalogs bewertet. Die Punkteverteilung startet im Bereich der Nachwuchsgewinnung und erstreckt sich bis hin zu den Altersklassen U17/ U20, wo die Anforderung an Training, Förderung und Weiterentwicklung am höchsten sind.“

Der für Talent- und Standortentwicklung der DEL 2-Stammvereine zuständige Markus Gleich sagt laut DEB-Mitteilung: „Mit der Entwicklung der Nachwuchsabteilungen der DEL2-Standorte sind wir sehr zufrieden. Die Vereine streben jedes Jahr danach, sich innerhalb ihrer Möglichkeiten weiterzuentwickeln und gehen oft darüber hinaus. Der Stellenwert der Nachwuchsarbeit innerhalb der DEL2 genießt hohe Anerkennung und ist das Ergebnis sowie der Lohn des Engagements vieler Mitarbeiter an den jeweiligen Standorten. Um auch weiterhin eine gute Ausbildung für den deutschen Eishockeynachwuchs gewährleisten zu können, werden wir gemeinsam anstehende Herausforderungen angehen und einander unterstützen.“

(Vereinsmitteilung: EV Ravensburg)