Sonntag, 07. August: Hundetag im Federseemuseum

Sonntag, 07. August: Hundetag im Federseemuseum
Seit vermutlich 30.000 Jahren lebt der Hund an unserer Seite. (Bild: Federseemuseum Bad Buchau)
WOCHENBLATT
Redaktion

Bad Buchau – Als Eiszeitjäger die ersten Wölfe domestizierten, wusste niemand, dass ihre Nachfahren einige Jahrtausende später zusammen mit dem Menschen den gesamten Erdball bevölkern würden. Heutzutage leben rund 500 Millionen Hunde weltweit, die meisten davon als Mischlinge,  rund 60 Millionen als Rassehunde, vertreten in 400 Hunderassen.

Früh wurden diese Vierbeiner auf bestimmte Tätigkeiten spezialisiert und bei der Züchtung selektiert.  Schon die Pfahlbauer am Federsee hielten sogenannte „Torfspitze“, mittelgroße spitzartige Hunde, wie z.B. ein Skelett aus Bad Buchau Bachwiesen III zeigt.

Um 14 Uhr wird bei der Rassepräsentation ein spannender Einblick in die Vielfalt der heutigen Hunderassen gegeben.  Fakten zu Merkmalen, ursprünglicher Nutzung und Wesen der Rassen runden diese Vorführung auf unterhaltsame Weise ab.

(Pressemitteilung: Federseemuseum Bad Buchau)