Sonderausstellung im Federseemuseum: „Bier – ein Jahrtausende altes Kultgetränk“

Sonderausstellung im Federseemuseum: „Bier – ein Jahrtausende altes Kultgetränk“
Rollsiegel mit Biergenuss in Mesopotamien: Staatliche Museen zu Berlin – Vorderasiatisches Museum. (Bild: O.M. Teßmer)

WOCHENBLATT

Am Sonntag wird im Federseemuseum die neue Sonderausstellung „Bier – ein Jahrtausende altes Kultgetränk“ eröffnet. In den Pfahlbauten fanden sich immer wieder Reste von gemälztem Getreide, die nahelegen, dass schon vor rund 6000 Jahren Bier hergestellt wurde.

Offensichtlich war dieses Getränk schon in der Vorgeschichte beliebt: Von den ältesten Großbrauereien in Ägypten über Hymnen an Biergöttin Ninkasi bis zu den abwechslungrseichen keltischen Bieren wird ein spannender Überblick über die Wurzeln eines Getränkes gegeben, das neben seiner berauschenden Wirkung auch Nährstoffe lieferte und in Zeiten ohne sauberes Wasser frei von krankmachenden Keimen war.

Passend zu der Eröffnung wird mit steinzeitlichen Methoden eine Bierwürze hergestellt. Eine Führung um 15 Uhr sowie weiteres Aktivprogramm erweitern den Blickwinkel und geben spannende Einblicke in 15 000 Jahre Leben am (Feder-)See.

(Pressemitteilung: Federseemuseum Bad Buchau)