Flagge der Mayors for Peace weht am Rathaus Sigmaringen

Flagge der Mayors for Peace weht am Rathaus Sigmaringen
Am Montag, 8. Juli, weht die Flagge der Mayors for Peace vor dem Sigmaringer Rathaus. (Bild: Stadtverwaltung Sigmaringen)

WOCHENBLATT

Kriege und eine weltweite Bedrohung der Demokratie: Vor diesem Hintergrund ist am 8. Juli am Rathaus Sigmaringen die Flagge des Friedensbündnisses „Mayors for Peace“ gehisst worden.

Der anhaltende russische Angriffskrieg auf die Ukraine geht mit dem Rückzug Russlands aus internationalen Verträgen einher, wie dem New START-Vertrag, der 2021 für fünf Jahre verlängert wurde und die Begrenzung strategischer Kernwaffen zwischen den USA und Russland regelt. Ebenso dem CTBT (Comprehensive Nuclear-Test-Ban Treaty), dem umfassenden nuklearen Teststoppvertrag.

Daher setzen auch in diesem Jahr rund 600 Städte in Deutschland mit dem Hissen der Flagge vor den Rathäusern ein deutliches Zeichen gegen Kriege und für eine friedliche Welt ohne Atomwaffen.

Bürgermeister Dr. Marcus Ehm: „Schätzungsweise 12.121 Atomwaffen befinden sich in den Arsenalen der Nuklearwaffenstaaten. Rund 2100 davon in hoher Alarmbereitschaft. Als Bürgermeister für den Frieden engagieren wir uns trotz der schwierigen Zeiten für nukleare Abrüstung, denn wir sind für die Sicherheit der Einwohner und Einwohnerinnen in unseren Städten verantwortlich. Die Abschaffung von Atomwaffen muss daher eine zentrale Rolle im Handeln der Weltmächte einnehmen.“

Das Netzwerk

Die Organisation Mayors for Peace wurde 1982 durch den Bürgermeister von Hiroshima gegründet. Das weltweite Netzwerk setzt sich vor allem für die Abschaffung von Atomwaffen ein, greift aber auch aktuelle Themen auf, um Wege für ein friedvolles Miteinander zu diskutieren. 1991 wurden sie vom Wirtschafts- und Sozialrat der Vereinten Nationen als Nichtregierungsorganisation registriert.

Inzwischen gehören mehr als 8.390 Städte in 166 Ländern dem Netzwerk an. Allein in Deutschland sind es bereits 895 Städte, darunter Sigmaringen. Die Landeshauptstadt Hannover ist eine der Vizepräsident- und Exekutivstädte des Bündnisses und Lead City für Deutschland.

(Pressemitteilung: Stadt Sigmaringen)