Zauberhaftes Kindertheater in der Stadtbücherei Pfullendorf

Zauberhaftes Kindertheater in der Stadtbücherei Pfullendorf
Die beiden ausgebildeten Schauspielerinnen Isabelle Guidi und Sophia Müller ließen alle bekannten Figuren der Geschichte - von Frau Malzahn, über die Prinzessin Li Si bis zum Halbdrachen Nepomuk – in Erscheinung treten. (Bild: Stadt Pfullendorf)

WOCHENBLATT

Eine Reise durch Lummerland unternahmen kürzlich rund einhundert Zuschauer in der ausverkauften Pfullendorfer Stadtbücherei. Zum zweiten Mal hatte die städtische Bibliothek in den Osterferien zum Familientheater eingeladen und damit einen Volltreffer gelandet.

Denn die Geschichte um Lukas, dem Lokomotivführer und Jim Knopf, der als Baby in einem Paket auf die winzige Insel kommt, überzeugte sowohl die kleinen Zuschauer als auch die Erwachsenen. Das Tübinger Theater HERZeigen inszenierte den Kinderbuchklassiker mit spürbarer Spielfreude, Humor und Professionalität.

Die beiden ausgebildeten Schauspielerinnen Isabelle Guidi und Sophia Müller ließen alle bekannten Figuren der Geschichte – von Frau Malzahn, über die Prinzessin Li Si bis zum Halbdrachen Nepomuk – in Erscheinung treten. Dabei überzeugten sie nicht nur als reale Darsteller, sondern auch mit ihrem geschickten Figurenspiel.

Dass es sich bei Jim Knopf auf dem Schoss des gutmütigen, von Sophia Müller wunderbar dargestellten Lukas, um eine Handpuppe aus Filz und Holz handelte, war für das Publikum völlig nebensächlich.  Die konzentrierte Aufmerksamkeit und die Begeisterung der Zuschauer sprachen schließlich für sich.

„Ich bin völlig hingerissen von so viel stimmiger Ästhetik und Ausgewogenheit zwischen Sprechen, Singen und Erzählen und wohldosierten, spannenden Stille-Momenten“, so eine begeisterte Zuschauerin. Sie hatte eigentlich nur ihre Enkel zum Kindertheater begleiten wollen und war nun überrascht über die gelungene und anspruchsvolle Inszenierung voller Poesie und Herzenswärme.

(Pressemitteilung: Stadt Pfullendorf)