Earth Hour – Weingarten macht das Licht aus

Die Basilika im Dunkeln.
Die Basilika im Dunkeln. (Bild: Stadt Weingarten)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

Am 23. März um 20.30 Uhr gehen in Tausenden von Städten weltweit für eine Stunde die Lichter aus – auch in Weingarten. Die sogenannte Earth Hour setzt sich für mehr Klimaschutz und einen lebendigen Planeten ein.

Es begann mit einer einfachen Idee und ist inzwischen ein globales Ereignis: Am Samstag, den 23. März, hüllen auf Initiative des World Wide Fund For Nature (WWF) mehrere tausend Städte und Unternehmen auf der ganzen Welt schon zum 18. Mal ihre Wahrzeichen, Plätze und Bürohäuser 60 Minuten lang in Dunkelheit. Auch Weingarten beteiligt sich und schaltet wie in den vergangenen Jahren die Beleuchtung auf dem Löwenplatz aus. Auch die Basilika wird nicht mehr angestrahlt.

Alle Bürger sind eingeladen, an der weltweit größten Klimaschutzaktion teilzunehmen und das Licht auszuknipsen. Mit der Earth Hour fordert der WWF entschlossenere Maßnahmen für den Klimaschutz und setzt sich für eine starke Demokratie ein. „Nach einem Jahr, in dem sich nicht nur das meteorologische, sondern auch das politische Klima in Deutschland verändert hat, ist die Earth Hour wichtiger denn je“, teilt der WWF mit.

Auf der Website www.wwf.de/earthhour gibt es weitere Informationen und eine Karte mit den Orten, die am 23. März teilnehmen.

(Pressemitteilung: Stadt Weingarten)