Das Schussental steht auf: Am 21. März ein Zeichen setzen

Am 21. März 2024 ist internationaler Tag gegen Rassismus.
Am 21. März 2024 ist internationaler Tag gegen Rassismus. (Bild: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Bodo Schackow)

Die gegenwärtige Zeit erfordert eine klare Haltung: Am 21. März, dem Internationalen Tag gegen Rassismus, möchte der Verein Lebenswertes Schussental in Kooperation mit der Stadt Weingarten und einem breiten regionalen Bündnis ein sichtbares Zeichen für Toleranz, Demokratie und Vielfalt setzen.

Los geht`s um 16 Uhr

Die öffentliche Kundgebung beginnt um 16 Uhr im Weingartener Stadtgarten, bevor sich der Demonstrationszug gegen 17 Uhr zu Fuß zu einer weiteren Kundgebung in Ravensburg in Bewegung setzt. Dort werden sich die Teilnehmer aus Weingarten einer weiteren Kundgebung anschließen. Unter dem Motto „Das Schussental steht auf“ soll ein sichtbares Zeichen für eine bunte, vielfältige und demokratische Gesellschaft gesetzt werden.

Veranstalter ist der Verein „Lebenswertes Schussental“, der in Kooperation mit der Stadt und einem breiten, regionalen Bündnis aus Zivilgesellschaft, Kirche, Politik und Umlandgemeinden ein sichtbares Zeichen setzen möchte.

Der Flyer zur Demonstration in Weingarten.
Der Flyer zur Demonstration in Weingarten. (Bild: Stadt Weingarten)

13 Bürgermeister aus dem Landkreis sind mit dabei

Über 33 lokale Gruppierungen, Vereine und Einrichtungen aus Weingarten haben bereits ihre Teilnahme und Unterstützung zugesagt. Die örtlichen Hochschulen und die Kirchengemeinden stehen geschlossen hinter der Aktion. Auch 13 Bürgermeister aus dem Landkreis sind dem Aktionsbündnis beigetreten und werden an diesem Tag, gemeinsam mit Oberbürgermeister Clemens Moll, ein kraftvolles Signal für ein weltoffenes Schussental aussenden.

„Seien auch Sie am 21. März 2024 dabei und setzen Sie ein sichtbares Zeichen für eine weltoffene und bunte Gesellschaft, in der Hass und Spaltung keinen Platz haben“, heißt es in einer Pressemitteilung.

(Quelle: Stadt Weingarten)