Erfolgreiche Mitgliederversammlung des Vereins Regionalentwicklung Mittleres Oberschwaben

Erfolgreiche Mitgliederversammlung des Vereins Regionalentwicklung Mittleres Oberschwaben
Teilnehmer der Mitgliederversammlung am 18. Juni. (Bild: REMO e.V.)

WOCHENBLATT

Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung des Vereins Regionalentwicklung Mittleres Oberschwaben e.V. berichteten Vorsitzender Daniel Steiner und Geschäftsführerin Lena Schuhmacher über die Aktivitäten des Vereins im vergangenen Jahr.

Lena Schuhmacher machte in ihrem Bericht deutlich, dass seit Gründung des Vereins im Jahr 2015 insgesamt 64 LEADER-Projekte und 65 Regionalbudget-Projekte in der Region Mittleres Oberschwaben unterstützt werden konnten. Der Großteil der Projekte wird im Bereich Kommunalentwicklung umgesetzt, gefolgt von den Handlungsfeldern Tourismus und Naherholung sowie Landentwicklung und Regionale Wirtschaft. Erfreulich ist, dass knapp die Hälfte aller Projekte von privaten Antragstellern eingereicht und umgesetzt wurden.

Einen Schwerpunkt der Mitgliederversammlung bildete der Bericht über die in diesem Jahr ausgewählten LEADER-Projekte und die eingereichten Kleinprojekte, sowie der Jahresbericht der Geschäftsstelle über Finanzen des Vereins und die Aktivitäten des vergangenen Jahres.

Natalie Rieche referierte über die geplante Neugestaltung der Vereins-Homepage und stellte den Mitgliedern alle bisher angefallenen Öffentlichkeitsarbeiten vor. Der Social-Media-Kanal Instagram hat so manches Beratungsgespräch hervorgebracht und erfreut sich zunehmender Beliebtheit.

Lena Schuhmacher berichtete den Anwesenden, in welchen Gremien und Arbeitsgruppen die Aktionsgruppe mitwirkt und stellte zudem die Kooperationen im Bereich der Regionalentwicklung vor.

Für das vergangene Jahr wurden Jahresbericht, Jahresabschluss und Kassenprüfung von den Mitgliedern genehmigt, die Vorstandschaft entlastet sowie die Haushaltsplanungen für 2025 beschlossen.

Weiterhin fanden die Wahlen der Vorstandschaft und zur Nachbesetzung des Auswahlgremiums statt. Der wiedergewählte Vorstandsvorsitzende Daniel Steiner freut sich über Kontinuität in der Vorstandschaft und betont deren Wichtigkeit. „Aufgrund zahlreicher Termine und Verpflichtungen sind Ehrenämter nur noch schwer zu besetzen“, erklärt er. Und auch alle vorgeschlagenen Personen konnten in den LEADER-Steuerungskreis gewählt werden. Den ausscheidenden Gremiumsmitgliedern wurde für ihre ehrenamtliche Tätigkeit gedankt.

Gegen Ende der Versammlung gab es noch einen Überblick über die anstehenden Termine des Vereins, bevor ein neues Gruppenfoto gemacht wurde.

(Pressemitteilung: Regionalentwicklung Mittleres Oberschwaben e. V.)