Thematisch am Puls der Zeit 740 Teilnehmer bei fünften Bodensee Anästhesie Notfall Intensiv Symposium

740 Teilnehmer bei fünften Bodensee Anästhesie Notfall Intensiv Symposium
Rund 740 Teilnehmende nutzen das Angebot des 5. BANIS in der Lindauer Inselhalle. (Bild: privat)

WOCHENBLATT

740 Ärzte, Pflege- und Rettungsexperten nutzen das vergangene Wochenende, um sich in der Lindauer Inselhalle beim 5. Bodensee Anästhesie Notfall Intensiv Symposium (BANIS) weiterzubilden und zu informieren.

Der unter der Schirmherrschaft der Fachgesellschaften aus Deutschland, der Schweiz und Österreich stehende Kongress, der von Prof. Dr. Volker Wenzel, Zentrumsdirektor der Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie des Medizin Campus Bodensee begründet wurde, ist international anerkannt: „Ursprünglich haben wir diesen Kongress konzipiert, um die Bodensee-Anrainer mehr zusammen zu bringen. Aber mittlerweile kommen auch Teilnehmender aus ganz Europa und sogar aus den USA oder Australien“, so der Gründer und Kongresspräsident.

Gemeinsam mit seinem Team hat Prof. Wenzel die Veranstaltung zum fünften Mal organisiert: 76 Vorträge und vier Workshops, um manuell-technische Fertigkeiten zu trainieren, standen auf dem Programm.

Das inhaltliche Spektrum reichte von einer Narkose bei Neugeborenen über Regional-Anästhesie für eine OP und intensivmedizinischen Strategien sowie Verbesserungen in der Rettungsmedizin bis zur Optimierung von Organisationsformen und Mitarbeiterführung.

Somit orientiert sich auch dieser Kongress inhaltlich an den Themen der Zeit und ermöglicht den Teilnehmenden eine sofortige Umsetzung der Neuigkeiten im heimatlichen Umfeld.

Die Resonanz beim Fachpublikum und den Kongress begleitenden Industrie-Ausstellern war ausgesprochen positiv – Prof. Wenzel und sein Team sind für 2025 hochmotiviert: „Wir wachsen jährlich um etwa zehn Prozent und deshalb gilt es ab sofort, für das nächste Jahr zu planen“.

(Pressemitteilung: MCB)