Eine Stunde für die Erde: Konstanz nimmt an der „Earth Hour“ teil

Die „Earth Hour“ ist eine Aktion des World Wide Fund For Nature (WWF) und findet dieses Jahr unter dem Motto „Earth Hour – Deine Stunde für die Erde!“ bereits zum 18. Mal statt.
Die „Earth Hour“ ist eine Aktion des World Wide Fund For Nature (WWF) und findet dieses Jahr unter dem Motto „Earth Hour – Deine Stunde für die Erde!“ bereits zum 18. Mal statt. (Bild: picture alliance / Westend61 | Kerstin Bittner)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

Auf der ganzen Welt schalten Millionen von Menschen, tausende Städte, Gemeinden und Unternehmen am Samstag, 23. März, um 20.30 Uhr Ortszeit für eine Stunde das Licht aus, um gemeinsam ein Zeichen für mehr Klima- und Umweltschutz zu setzen.

Die „Earth Hour“ ist eine Aktion des World Wide Fund For Nature (WWF) und findet dieses Jahr unter dem Motto „Earth Hour – Deine Stunde für die Erde!“ bereits zum 18. Mal statt. Die „Stunde der Erde“ ist die weltweit größte Aktion für mehr Klima- und Umweltschutz.

Auch die Stadt Konstanz ist in diesem Jahr bei der Earth Hour wieder mit dabei. Von 20.30 bis 21.30 Uhr wird die Beleuchtung von einzelnen Gebäuden und Sehenswürdigkeiten ausgeschaltet, darunter die Fassaden von Rathaus und Sparkasse, die Imperia, das Schnetztor, der Rheintorturm, das Notariat, das Münster sowie Lenkbrunnen und Blätzlebrunnen.

Alle Konstanzer Bürger sind dazu eingeladen, sich am 23. März an der globalen Klimaschutzaktion zu beteiligen und in den eigenen vier Wänden für eine Stunde das Licht auszuschalten.

Weitere Informationen und eine Übersicht zu den teilnehmenden Städten gibt es unter www.wwf.de/earth-hour.

(Pressemitteilung: Stadt Konstanz)