Bucher Automation Tettnang: Stephan Pies ist neuer Geschäftsführer

Der neue Mann auf dem Chefsessel von Bucher Automation Tettnang: Stephan Pies.
Der neue Mann auf dem Chefsessel von Bucher Automation Tettnang: Stephan Pies. (Bild: Paul Meyer)

Stephan Pies stammt aus Tettnang und ist bereits seit 2011 im Haus. Er folgt auf Michael Preuß, der sich nach 37 Jahren im Unternehmen zum 1. April zurückzieht. Pies will vor allem die Marke Bucher Automation am Standort Tettnang weiterentwickeln, den Wachstumskurs seines Vorgängers fortführen und den Geschäftsbereich Recycling ausbauen.

Zuletzt war der Wirtschaftsingenieur Vertriebsleiter und Prokurist und wurde zum Jahresbeginn in die Geschäftsführung berufen, heißt es in einer Pressemitteilung. Am 1. April übernimmt Pies nun ganz offiziell das Steuer bei Bucher Automation Tettnang. Derzeit arbeiten dort etwa 90 Mitarbeiter.

Klares Bekenntnis zum Standort Tettnang

Der Zeitpunkt ist perfekt gewählt. Die Umfirmierung im Sommer vergangenes Jahr markiert einen echten Meilenstein in der Geschichte des Unternehmens. Der Prozess ist nun weitestgehend abgeschlossen, die Weichen gestellt und die Agenda für den neuen Chef prall gefüllt: Stephan Pies will vor allem die Synergien im Konzern effizient nutzen und den strategischen Wachstumskurs seines Vorgängers fortführen.

Führende Rolle im Geschäftsbereich Glasindustrie weiter ausbauen

Bucher Automation Tettnang ist einer der weltweit führenden Anbieter im Bereich komplexer Automatisierungslösungen für Maschinen- und Anlagenbauer mit Schwerpunkt Glas produzierende Industrie. Unter Pies‘ Ägide soll das Unternehmen seine ohnehin starke Marktposition in diesem Geschäftsbereich weiter ausbauen und festigen. Darüber hinaus wird sich das Unternehmen künftig verstärkt mit dem noch jungen Geschäftsfeld Recycling beschäftigen, ein Geschäftsfeld mit Zukunft.

Hohe Investitionen in Digitalisierung und Automatisierung 

Einen Großteil der im Geschäftsjahr 2023 erwirtschafteten Erlöse investierte das Unternehmen in die Digitalisierung und auch Automatisierung der eigenen Produktion. „Dieser Anteil soll sich auch künftig in diesem Korridor bewegen, aber in absoluten Zahlen wollen wir stetig zulegen“, konstatiert Pies. Ziel sei, auch beim jährlichen Umsatz den bisherigen Wachstumskurs des Unternehmens fortzusetzen.

Moderner und attraktiver Arbeitgeber

„Um wachsen zu können, brauchen wir qualifizierte Mitarbeiter“, ergänzt Geschäftsführer Pies. Derzeit beschäftigt Bucher Automation in Tettnang etwa 90 Mitarbeiter. In einigen Jahren sollen es rund 120 sein. „Also müssen wir uns auch als Arbeitgeber weiterentwickeln und ein attraktives, modernes und wertschätzendes Umfeld bieten, das auch mit den steigenden Erwartungen und Ansprüchen künftiger Generationen Schritt halten kann.“

Der richtige Mann am Steuer

„Dass Stephan jetzt hier die Geschäftsführung übernimmt, ist eine ganz logische Entwicklung“, erklärt Christian Benz, der in seiner Funktion als Vorstandsvorsitzender der Bucher Automation AG in Ludwigsburg auch Geschäftsführer des Tettnanger Tochterunternehmens ist.

(Quelle: Bucher Automation Tettnang GmbH)