B 31: Instandsetzung der Brücke über die Argen bei Langenargen-Oberdorf

Es stehen noch die Erneuerung und Optimierung der sicherheitstechnischen Ausstattung an, wie das Anbringen von Schutzplanken und das Aufbringen von Markierungen sowie die Herstellung der Bankette.
Es stehen noch die Erneuerung und Optimierung der sicherheitstechnischen Ausstattung an, wie das Anbringen von Schutzplanken und das Aufbringen von Markierungen sowie die Herstellung der Bankette. (Bild: picture alliance / Geisler-Fotopress | Christoph Hardt/Geisler-Fotopres)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

Seit Ende März lässt das Regierungspräsidium Tübingen die Brücke über die Argen bei Langenargen-Oberdorf instandsetzen. Die Arbeiten direkt an der Brücke sind inzwischen abgeschlossen.

Es stehen noch die Erneuerung und Optimierung der sicherheitstechnischen Ausstattung an, wie das Anbringen von Schutzplanken und das Aufbringen von Markierungen sowie die Herstellung der Bankette. Die Arbeiten sind voraussichtlich im Laufe des Freitags, 27. Oktober, abgeschlossen.

Verkehrsführung von Montag, 16. Oktober, bis Sonntag, 22. Oktober

Während der Messe Fakuma in Friedrichshafen wird die Umleitung der B 31 ab Montagmittag, 16. Oktober, bis Sonntag, 22. Oktober deaktiviert.

In diesem Zeitraum ist die B 31 in beiden Fahrtrichtungen befahrbar.

Verkehrsführung von Montag, 23. Oktober, bis Freitag, 27. Oktober

Anschließend wird die B 31 erneut für eine Woche halbseitig gesperrt, um die restlichen Arbeiten abzuschließen. Der Verkehr wird ab Montag, 23. Oktober, 10:00 Uhr, bis voraussichtlich Freitag, 27. Oktober, wie zuvor, umgeleitet.

In Fahrtrichtung Lindau wird der Verkehr auf der B 31 an der Baustelle vorbei geleitet. In Fahrtrichtung Friedrichshafen wird der Verkehr ab Anschlussstelle Kressbronn über die B 467 – Abfahrt Gießenbrücke – Oberdorf wieder auf die B 31 geleitet.

Das Regierungspräsidium bittet um Verständnis für die im Zusammenhang mit der Maßnahme entstehenden Behinderungen.

(Pressemitteilung: Regierungspräsidium Tübingen)